1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern vor Transfer von deutschem Nationalspieler? „Hat eine Super-Entwicklung genommen“

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Sportvorstand des FC Bayern: Hasan Salihamidzic, Chef in Transfer-Fragen.
Sportvorstand des FC Bayern: Hasan Salihamidzic, Chef in Transfer-Fragen. © IMAGO / Jan Huebner

Er ist aktuell einer der begehrtesten Innenverteidiger Europas. Laut einem Transfer-Experten hat der FC Bayern im Werben um Antonio Rüdiger aber namhafte Konkurrenz.

München - Es ist diese eine Ausgangslage, die mutmaßlich fast jedem Manager im Profi-Fußball Kopfzerbrechen bereitet. Das Szenario: Es ist Herbst, und der Vertrag eines Leistungsträgers läuft im kommenden Sommer aus. Eine Verlängerung ist nicht in Sicht, doch die Winter-Transferperiode ist nahe.

Antonio Rüdiger zum FC Bayern? Bundesliga-Rekordmeister will angeblich Chelsea-Star

Und damit die letzte Möglichkeit, mittels einer Ablöse (viel) Geld mit dem Spieler zu verdienen. Das wiederum muss der Manager aka Sportdirektor aka Sportchef aber erstmal dem Trainer verklickern - für gewöhnlich. Die Fans natürlich nicht zu vergessen. Summa Summarum bleibt eine ganz schön knifflige Situation. Bestes Beispiel ist aktuell der FC Chelsea. Trainer Thomas Tuchel will, dass Antonio Rüdiger in London bleibt.

Sein Klub konnte den deutschen Nationalspieler bisher aber noch nicht überzeugen, einen neuen Kontrakt an der Stamford Bridge zu unterschreiben. Fertig ist eine Transfer-Gemengelage, die halb Europa auf den Plan bringt. Unter den Interessenten an einer Verpflichtung ist verschiedenen Berichten zufolge auch der FC Bayern München. Und damit der Dominator der Fußball-Bundesliga..

Im Video: Antonio Rüdiger lobt Abwehrkollege Niklas Süle

FCB-Coach Julian Nagelsmann gab sich jüngst als großer Fan des 28-jährigen Rüdigers zu erkennen.  „Ich rede jetzt mal als Fußballfan von ihm, weil er deutscher A-Nationalspieler ist. Er hat eine Super-Entwicklung genommen. Thomas (Tuchel, d. Red.) hat ihn sehr gut angepackt“, meinte der 34-jährige Oberbayer jüngst auf einer Pressekonferenz: „Er war ja auf dem Abstellgleis bei Chelsea und ist jetzt zu einem der entscheidenden Spieler gereift.“

Antonio Rüdiger zum FC Bayern? ManCity, PSG und Juve wohl unter Konkurrenten

Aber: Die Konkurrenz ist wohl groß. Das schreibt zumindest der bekannte italienische Transfer-Experte und Journalist Gianluca Di Marzio. Demnach handelt es sich um die England-Riesen Manchester City mit Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola und Tottenham Hotspur sowie Paris Saint-Germain aus Frankreich und Juventus Turin aus der italienischen Serie A. Rüdiger zu den Bayern? Weil die nähere Zukunft von Weltmeister Lucas Hernández noch nicht geklärt ist, könnte die Personalie spannend werden.

Dem Spanier droht eine Haft in Spanien. Ferner hat Abwehrmann Niklas Süle an der Säbener Straße in München immer noch nicht verlängert. Auch sein Vertrag endet übrigens im kommenden Sommer. (pm)

Auch interessant

Kommentare