1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Vertragsverlängerung bei Bayern? Robben scherzt: Das ist diesmal anders

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Arjen Robben auf der Pressekonferenz vor dem Rückspiel gegen den FC Sevilla.
Arjen Robben auf der Pressekonferenz vor dem Rückspiel gegen den FC Sevilla. © MIS / Bernd Feil/M.i.S.

Am Wochenende kündigte Karl-Heinz Rummenigge zeitnahe Gespräche mit Arjen Robben und Franck Ribéry an, doch bis Dienstag fanden diese noch nicht statt.

Die Zukunft von Bayern Münchens Superstar Arjen Robben ist weiterhin offen. "Es gibt von meiner Seite nichts Neues, kein neues Gespräch. Vielleicht findet das die nächsten Tage, die nächste Woche statt", sagte der 34 Jahre alte Niederländer vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch (20.45 Uhr, wir berichten im Live-Ticker) gegen den FC Sevilla.

Grundsätzlich verstehe er, dass das Thema "wichtig und interessant ist. Aber ich möchte nicht ganz so viel dazu sagen, wichtig ist für mich dieses Spiel. Mein Kopf ist nur bei diesem Spiel", betonte Robben (die Pressekonferenz im Ticker bei tz.de* zum Nachlesen). Auf die Frage, was bei den Verhandlungen diesmal anders als früher sei, meinte der Münchner Offensivspieler lapidar: "Ich bin ein bisschen älter. Die letzten zweimal habe ich im Januar unterschrieben, jetzt ist es April und ich habe noch nicht verlängert." Aber, so Robben, "die Familie fühlt sich noch genauso wohl".

Seit Wochen wird darüber spekuliert, ob der FC Bayern die im Sommer auslaufenden Verträge von Robben, aber auch von Franck Ribery (35) noch einmal verlängert. Nach dem Gewinn der 28. deutschen Meisterschaft am Wochenende deutete Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge aber ein baldige Entscheidung an.

Es spreche "nicht viel" gegen eine Verlängerung, sagte Rummenigge: "Wir haben mit Franck und Arjen, seitdem sie hier sind, Riesenerfolge gefeiert. Wir wissen schon, das richtig einzuordnen. Sie spielen erstklassig."

SID

Auch interessant

Kommentare