Beide gegen Donezk ausgewechselt

Sorgen um Stars: So geht es Robben und Ribéry

+
Arjen Robben wurde in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt.

München - Das 7:0 war souverän, dennoch plagten den FC Bayern am Mittwochabend Sorgen - wegen Arjen Robben und Franck Ribéry. So geht es den Stars.

Arjen Robben ist im Achtelfinal-Rückspiel des FC Bayern München in der Champions League wegen eines eingeklemmten Nervs ausgewechselt worden. Das teilte der deutsche Rekordmeister am Mittwochabend während der Partie gegen Schachtjor Donezk mit. Für den Niederländer spielte ab der 19. Minute Sebastian Rode auf der rechten Mittelfeldseite.

Ribéry hofft trotz seiner verletzungsbedingten Auswechslung am Mittwochabend in der Champions League auf einen Einsatz für Bayern München am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Werder Bremen. „Es ist nicht so schlimm, irgendetwas am Sprunggelenk. Ich hoffe, ich kann am Wochenende schon wieder spielen“, sagte der Franzose nach dem 7:0 im Achtelfinal-Rückspiel gegen Schachtjor Donezk. "Die Kapsel tut etwas weh. Ich hoffe, dass es gegen Bremen geht. Aber es ist unklar", zitiert die Bild den Franzosen.

Kantersieg über Donezk - Drei Mal die 1 bei Bayerns Viertelfinal-Einzug

Kantersieg über Donezk - Drei Mal die 1 bei Bayerns Viertelfinal-Einzug

„Die erste Info ist, dass es nicht so schlimm ist“, berichtete Trainer Pep Guardiola nach der Partie. Der Coach hatte Ribéry in der 59. Minute vom Feld genommen und Juan Bernat eingewechselt.

dpa/sid

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“

Kommentare