Nach starken Leistungen bei der WM

„Überragender Typ“: Robben schwärmt von diesem ehemaligen Bayern-Profi

+
Hält viel von Mario Mandzukic: Arjen Robben schwärmt von seinem ehemaligen Kollegen beim FC Bayern.

Arjen Robben hat beim FC Bayern zahllose Teamkollegen erlebt. Von einem ehemaligen Mitspieler schwärmt der Niederländer nun in höchsten Tönen – mit Hintergedanken?

München - Arjen Robben hat von dieser WM nicht viel mitbekommen. Zu tief saß offensichtlich der Frust über die verpasste Qualifikation für das Turnier in Russland, nachdem auch schon die Europameisterschaft in Frankreich zwei Jahre zuvor ohne seine Niederländer stattgefunden hatte. Ob die DFB-Blamage mit dem Vorrundenaus die Schmerzen gelindert hat? Auf jeden Fall nutzte der Routinier des FC Bayern die Chance für einen kleinen Seitenhieb.

Lesen Sie auch: Kovac rät deutschem Fußball zu Trainer-Importen

„Ich war drei Wochen in Urlaub. Da habe ich komplett abgeschaltet, nichts verfolgt, nichts gesehen, nichts angeschaut. Als ich zurück in Deutschland war, habe ich wieder Fernsehen geschaut - leider habe ich die Deutschen deswegen nicht gesehen“, fasste der 34-Jährige seine WM-Wochen süffisant zusammen. Dabei sei er zumindest vorgewarnt worden: „Ich habe im Urlaub eine SMS von einem Freund bekommen, der schrieb: Du siehst Deine deutschen Kollegen schnell wieder. Dann dachte ich, das kann fast nicht wahr sein, und habe es doch mal kurz gecheckt oder meine Frau. Da waren sie raus. Das hat keiner erwartet. Ich glaube da ist Einiges schief gelaufen.“

Schoss Kroatien ins WM-Finale: Mario Mandzukic ist längst ein Nationalheld.

„Jede Mannschaft glücklich mit Spieler wie Mandzukic

Es deutet sich also an, dass Robben den einen oder anderen Kollegen nach der Schmach von Russland aufbauen muss. Schließlich haben auch Robert Lewandowski, Thiago und James Rodriguez früher als gedacht die Heimreise antreten müssen. Neben Corentin Tolisso träumt auch ein ehemaliger Bayern-Profi dagegen noch vom großen Coup in Moskau: Mario Mandzukic. Auf den Kroaten hält Robben große Stücke: „Mario ist wirklich ein überragender Typ, ein Kämpfer. Er ist immer für dich da. Er geht immer voran. Jede Mannschaft ist glücklich mit so einem Spieler.“

Lesen Sie auch: Mandzukic trifft England ins Herz - Kroatien zieht ins Finale ein

Klingt ja fast, als würde der Linksfuß die Sturmkante wieder als Teamkollegen herbeisehnen. Immerhin war der 32-Jährige ein wichtiger Baustein der Triple-Mannschaft 2013, verdrängte beim Rekordmeister keinen Geringeren als Mario Gomez und traf in 88 Pflichtspielen für die Roten 48 Mal. Aktuell steht er bei Juventus Turin unter Vertrag - die „Alte Dame“ würde nach dem Mega-Deal mit Cristiano Ronaldo aber so manchen Abschied herbeisehnen.

Lesen Sie auch: Kuriose Zusammenhänge zwischen Bayern, Juve und Real - gibt es eine Transfer-Allian? 

mg

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern vor Transfercoup: Angeblich Einigung mit Arsenal-Star erzielt, er wäre ablösefrei
FC Bayern vor Transfercoup: Angeblich Einigung mit Arsenal-Star erzielt, er wäre ablösefrei
Wildes Gerücht: Alles doch anders mit Arsene Wenger und dem FC Bayern?
Wildes Gerücht: Alles doch anders mit Arsene Wenger und dem FC Bayern?
Hätte er überhaupt spielen dürfen? Hummels macht zwei „eklatante Fehler“ und gibt Erklärung ab
Hätte er überhaupt spielen dürfen? Hummels macht zwei „eklatante Fehler“ und gibt Erklärung ab
„Man muss über neue Spieler nachdenken“: Bayern-Star bemängelt Kader und hat klare Botschaft
„Man muss über neue Spieler nachdenken“: Bayern-Star bemängelt Kader und hat klare Botschaft

Kommentare