“Wertschätzung ist immer da gewesen“

Bleibt er oder geht er? Jetzt spricht Robben

+
Jupp Heynckes setzt auf die Dienste von arjen Robben.

Acht lange Jahre bearbeitet Arjen Robben bereits die Außenbahn des FC Bayern. Im Sommer könnte die Ära des 33-Jährigen enden. Nun hat sich der Niederländer zu den Gerüchten um seine sportliche Zukunft geäußert.

München - Von Alterserscheinungen keine Spur - lediglich ein Pflichtspiel hat sich Arjen Robben in der Spielzeit 2017/18 entgehen lassen. Die Partie gegen Schalke 04 verpasste der Niederländer wegen einer Grippe. Jupp Heynckes hat bereits empfohlen, den auslaufenden Kontrakt des 33-Jährigen zu verlängern. Dennoch gibt es vereinsintern auch Zweifel, ob der Flügelstürmer dem Rekordmeister in der nächsten Saison weiterhelfen kann.

Nun hat sich Robben im kicker zu den Gerüchten um seine sportliche Zukunft geäußert. „Die Zukunft ist offen! Es kann nach dieser Saison Schluss sein, es kann noch mal was Neues kommen oder aber ich spiele noch drei Jahre bei Bayern“, sinniert der Niederländer.

„Die Wertschätzung ist immer da gewesen“

Mit seiner Entscheidung möchte sich der Flügelstürmer alle Zeit der Welt lassen, nichts überstürzen. „Ich schaue nur auf das nächste Spiel, nicht weiter. Ich will versuchen, so lange wie möglich Spaß zu haben und auf einem hohen Niveau Fußball zu spielen“, so der Wunsch des 33-Jährigen.

Dass der FC Bayern für Robben nach acht Jahren an der Säbener Straße mehr als ein normaler Arbeitgeber ist, verwundert nicht. „Die Wertschätzung ist immer da gewesen, von beiden Seiten. Ich weiß, was ich an dem Verein habe. Andersrum ist das sicher auch so“, sagt der Niederländer.

Beim Champions-League-Spiel in Anderlecht am Mittwochabend wurde der Dauerbrenner auf dem rechten Flügel verletzungsbedingt ausgewechselt, der medizinische Stab hat jedoch bereits leichte Entwarnung gegeben. Gut möglich also, dass Robben seine imposante Einsatzstatistik beim kommenden Bundesliga-Spiel in Gladbach weiter ausbauen kann.

lks

Auch interessant

Meistgelesen

Marcel Reifs düstere Prognose: Bundesliga bald ohne FC Bayern
Marcel Reifs düstere Prognose: Bundesliga bald ohne FC Bayern
FC Bayern: Falls Jerome Boateng geht - ist das sein Nachfolger?
FC Bayern: Falls Jerome Boateng geht - ist das sein Nachfolger?
Notbremse von Hummels? Ellbogenschlag von Abraham? Das sagt Schiri-Boss Fröhlich über die Szenen
Notbremse von Hummels? Ellbogenschlag von Abraham? Das sagt Schiri-Boss Fröhlich über die Szenen
Hummels nach Supercup-Erfolg: „Hätte mich über eine Rote Karte nicht beschweren dürfen“
Hummels nach Supercup-Erfolg: „Hätte mich über eine Rote Karte nicht beschweren dürfen“

Kommentare