Viertelfinal-Paarungen stehen fest

CL-Auslosung: Hammer-Los für FCB - „Spezielle Spiele“

+
Wen bekommen der FC Bayern und Borussia Dortmund zugelost?

Nyon - Die Champions League geht in die heiße Phase: Am Freitag wird im schweizerischen Nyon das Viertelfinale ausgelost - wir berichten hier im Live-Ticker.

Update vom 10. Mai 2017: Im Viertelfinale warf Real Madrid den FC Bayern aus dem Rennen, jetzt stehen die Königlichen kurz vor dem Einzug ins Finale. Stadtrivale Atlético muss beim Halbfinal-Rückspiel, dass Sie live im TV und Live-Stream sehen können, schon auf ein kleines Fußballwunder hoffen. 

Update vom 17. März 2017: Das wird ein Hammer-Spiel! La Bestia Negra gegen Real. Wir haben die wichtigsten Fakten zum Viertelfinale 2017 in der Champions League zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid zusammengefasst.

Heimrecht im Hinspiel

Heimrecht im Rückspiel

Atlético Madrid

Leicester City

Borussia Dortmund

AS Monaco

FC Bayern

Real Madrid

Juventus Turin

FC Barcelona

+++ Die Spiele sind bereits terminiert. Der FC Bayern spielt am 12. und 18. April, der BVB am 11. und 19. April.

+++ Eine Übersicht mit allen wichtigen Stimmen, finden Sie hier.

+++ Auch Ex-Bayern-Star Toni Kroos, inzwischen bei Real Madrid, sieht die Bayern als starken Gegner und verweist vor allem auf das 10:2 im Achtelfinale gegen den FC Arsenal.

+++ Lothar Matthäus sieht bei Sky Sport News HD die Münchner leicht vor den Madrilenen.

+++ Bayern-Coach Carlo Ancelotti freut sich auf das Duell mit seinem Ex-Verein: „Ich kenne Real Madrid sehr gut. Es werden zwei spezielle und aufregende Spiele für mich.“

+++ Hier noch einmal die vier Duelle für Sie in einer übersichtlichen Zusammenfassung.

+++ Emilio Butragueño, ehemaliger Torjäger von Real Madrid, hat den größten Respekt vor dem FC Bayern: „Es ist das schlimmste Los, das uns hätte passieren können. Die Bayern haben einen starken Kader und sie haben jetzt Carlo Ancelotti, für den es eine Art Heimkehr wird. Es ist ein sehr interessantes Spiel für die Fans. Wir kennen sie, sie kennen uns. Wir spielen mal wieder gegeneinander.“

+++ BVB-Geschäftsführer Hans-Jochamim Watzke ist zufireden mit dem Los AS Monaco: „Wir wollten vor allem den Bayern aus dem Weg gehen. Wir können nicht klagen, es ist ein schönes Los. Aber ich habe Monacos Spiel gegen ManCity gesehen und weiß um die Tordifferenz der Mannschaft in der Ligue 1.“

+++ Die Zeremonie ist damit schon wieder vorbei. Die ersten Stimmen der Verantwortlichen werden bereits gesammelt. Diese präsentieren wir Ihnen hier in Kürze. 

+++ Der FC Bayern bekommt damit ausgerechnet den Titelverteidiger Real Madrid, ein echtes Hammerlos! Zudem hat man einen vermeintlichen Nachteil, da das Hinspiel in der Allianz Arena steigt und die Entscheidung im Estadio Santiago Bernabeu fällt. Im letzten Duell 2014 setzten sich die „Königlichen“ mit 1:0 und 4:0 gegen den deutschen Rekordmeister durch.

+++ Das letzte Duell ist damit Juventus Turin gegen den FC Barcelona.

+++ Bayern hat damit zuerst ein Heimspiel und muss dann nach Madrid!

+++ Es wird Real Madrid!

+++ Damit wartet auf den FC Bayern auf jeden Fall ein Hammer, die Münchner sind gezogen!

+++ Und der Gegner des BVB ist der AS Monaco!

+++ Zweite Paarung nun, die eine Mannschaft ist Borussia Dortmund!

+++ Gegner ist Leicester City!

+++ Das erste Team ist Atlético Madrid!

+++ Nun werden noch die Rahmenbedingungen und Regeln erklärt. Gleich geht es los!

Wettbewerbs-Direktor Giorgio Marchetti (l.) mit Final-Botschafter und „Losfee“ Ian Rush.

+++ Botschafter des Final-Ortes Cardiff in Wales, Liverpool-Legende Ian Rush, wird nun den Saal betreten und die Paarungen ziehen.

+++ Nun betritt Giorgio Marchetti die Bühne, der Wettbewerbschef der Champions League.

+++ Bevor es losgeht werden noch einmal die acht Teams, die im Wettbewerb verblieben sind, vorgestellt.

+++ Die Zeremonie in Nyon beginnt. UEFA-Pressechef Pedro Pinto begrüßt die Gäste im Saal.

+++ In gut fünf Minuten beginnt die Ziehung des Viertelfinales. Die Termine für die Runde der letzten Acht stehen bereits fest. Am 11. und 12. April werden die Hinspiele ausgetragen, die Entscheidung fällt dann eine Woche später, am 18. und 19. April.

+++ Um 12:30 Uhr, also parallel zur Champions-League-Auslosung, spricht Bayern-Coach Carlo Ancelotti vor dem Bundesliga-Spiel am Sonntag in Mönchengladbach. Die Pressekonferenz des „Mister“ können Sie ebenfalls bei tz.de im Live-Ticker verfolgen

+++ Bevor es um 12 Uhr in Nyon losgeht, haben wir Sie abstimmen lassen, wen Sie gerne als Gegner des FC Bayern hätten. Das Ergebnis ist relativ eindeutig

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Auslosung des Viertelfinals in der UEFA Champions League!

+++ Es handelt sich um eine offene Auslosung, das heißt: Jeder kann auf jeden treffen. So ist beispielsweise ein deutsches Duell ebenso möglich wie ein spanisches.

+++ Das sind die acht Mannschaften im Viertelfinale

FC Bayern München

Borussia Dortmund

FC Barcelona

Real Madrid

Atletico Madrid

Juventus Turin

Leicester City

AS Monaco

Vorbericht:

Das wird spannend und spektakulär! Am Freitag um 12 Uhr wird in Nyon (wie Sie die Losung live im TV verfolgen können lesen Sie hier auf tz.de) das Viertelfinale der Champions League ausgelost. Acht Mannschaften aus fünf Ländern befinden sich noch im Lostopf, bei sechs der acht Vereine kann man getrost von absoluten europäischen Top-Klubs sprechen. Lediglich der AS Monaco und Überraschungsteam Leicester City tanzen ein wenig aus der Reihe - die beiden Außenseiter tragen nicht so glanzvolle Namen wie die anderen Vertreter FC Bayern München, Borussia Dortmund, FC Barcelona, Real Madrid, Atletico Madrid und Juventus Turin.

Wer spielt nun also gegen wen? Die Achtelfinals jedenfalls waren so spektakulär wie lange nicht, man erinnere sich nur an die beiden 5:1-Siege des FC Bayern München gegen den FC Arsenal oder das „Wunder von Barcelona“, bei dem Barca ein 0:4 aus dem Hinspiel bei Paris St. Germain in einem dramatischen Rückspiel noch drehte und 6:1 gewann. Zudem stellten die 16 Mannschaften einen Tor-Rekord auf: Insgesamt fielen in den Achtelfinal-Spielen 61 Tore - pro Spiel also fast vier Tore. Bleibt zu hoffen, dass die Viertelfinal-Partien (Termine: 11./12. April - 18./19. April) ähnlich torreich und spannend verlaufen werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Rummenigge: Nur so locken wir absolute Topstars zum FC Bayern
Rummenigge: Nur so locken wir absolute Topstars zum FC Bayern
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare