Es gibt Kontakt zu seinem Berater

Bericht: Bayern-Jäger baggert an Shaqiri

+
Servus Bayern, hallo Wolfsburg? Xherdan Shaqiri scheint das Interesse des VfL geweckt zu haben.

München - Xherdan Shaqiri will den FC Bayern wegen seiner andauernden Reservisten-Rolle verlassen. Wechselt er zum aktuell ärgsten Verfolger des Rekordmeisters?

Ein Blick auf die Tabelle der Bundesliga zeigt: Der aktuell einzige Verfolger des FC Bayern, der den Namen (zumindest mehr als die Konkurrenz) verdient hat, ist der VfL Wolfsburg. Die Wölfe spielen eine starke Saison, könnten die erfolgreichste Spielzeit seit der Meisterschaft 2009 hinlegen.

Damit das so bleibt, wollen die Niedersachsen weiter aufrüsten - und scheuen sich offenbar auch nicht davor, den Blick nach München zu werfen. Wie die "Sport Bild" berichtet, soll Wolfsburg Xherdan Shaqiri ins Visier genommen haben. Bayerns Edel-Reservist kokettiert offen mit einem Wechsel. Angeblich fordert der Rekordmeister 20 Millionen Euro Ablöse.

VfL-Manager Klaus Allofs ließ lediglich verlauten, dass Münchner Spieler eine Überlegung "immer wert" seien. Der Kontakt zu Shaqiri ist dabei kein Problem, denn dessen Berater ist Bruder Erdin. Und der betreut auch Breel Donald Embolo, das 17-jährige Talent des FC Basel, an dem der VfL Wolfsburg bereits dran ist.

Shaqiri und der VfL - wie heiß wird der Kontakt im Winter...?

fw

"Watzke ist sympathisch": Was Bayern-Fans nie sagen würden

"Watzke ist sympathisch": Was Bayern-Fans nie sagen würden

auch interessant

Meistgelesen

Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Sammer über Rücktritt: „Wusste schnell, was ich nicht mehr will“
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Tanner zum FC Bayern? „Es gab schon mal Kontakt“
Tanner zum FC Bayern? „Es gab schon mal Kontakt“

Kommentare