Das sagen Journalisten zur Bayern-Pleite

Internationale Presse: "Pep hat Barca Geschenke gemacht"

Internationale PRessestimmen, FC Barcelona, FC Bayern München, Journalisten
1 von 4
François David, Le Parisien: "Das Halbfinale ist vorbei. Dafür hat Barça eine zu starke Mannschaft und den besten Spieler der Welt. Neuer ist zwar der beste Torwart der Welt, die restlichen Weltklasse-Spieler haben den Bayern aber heute gefehlt. Das Ding ist durch."
Internationale PRessestimmen, FC Barcelona, FC Bayern München, Journalisten
2 von 4
Guillem Balagué, Sky Sports England: "Das war wie drei Spiele in einem. In der ersten Hälfte ging es von Tor zu Tor, dann hat Pep es behoben und Bayern hat sich wohl gefühlt. Am Ende hat ihnen aber Tiefe und Spritzigkeit gefehlt. Barça hingegen hat auf den magischen Moment gewartet – der schließlich auch mit Messi kam."
Internationale PRessestimmen, FC Barcelona, FC Bayern München, Journalisten
3 von 4
Raffaele Riverso, Tuttosport: "Pep hat seiner alten Heimat große Geschenke gemacht. Er hat ein paar mal zu oft umgestellt und seine Mannschaft verunsichert. Und wenn man dann noch jemanden wie Messi in seinen Reihen hat wird es schwer. In meinen Augen hat sich Pep vercoacht."
Internationale PRessestimmen, FC Barcelona, FC Bayern München, Journalisten
4 von 4
Rafael Veljanovic, DeporteTV Argentina: "Barça war überlegen. Bei den Bayern hat man die Verletzten gemerkt, am Ende ist ihnen die Luft ausgegangen. Aus dem Grund denke ich auch, dass die Münchner keine allzu großen Chancen für das Rückspiel haben. Barça wird das Ding schaukeln."

Barcelona - Auf dem Papier war das Ergebnis deutlicher, als es das Spiel war. Wie reagieren internationale Journalisten auf Bayerns 0:3 in Barcelona? Wir haben uns umgehört.

Auch interessant

Meistgesehen

Von einem 15-Jährigen entworfen: FC Bayern präsentiert Champions-League-Trikot
Von einem 15-Jährigen entworfen: FC Bayern präsentiert Champions-League-Trikot

Kommentare