Ex-FCB-Star aktuell noch TV-Experte

Schweinsteiger-Rückkehr zum DFB oder FCB? Er überrascht mit Zukunftsplänen

Bastian Schweinsteiger ist aktuell noch TV-Experte. Der Ex-Fußballer kann sich aber auch eine andere Tätigkeit vorstellen. Sehen wir ihn bald beim FC Bayern oder bei der Nationalmannschaft?

  • Ex-Fußball-Profi Bastian Schweinsteiger ist seit seinem Karriereende 2019 als ARD-Experte tätig.
  • Die Bayern-Ikone kann sich aber offenbar einen Jobwechsel vorstellen.
  • Arbeitet er schon bald beim FC Bayern oder beim DFB?

München - „Mich reizt eine Position, auf der man wirklich etwas gestalten kann, auch Verantwortung trägt. Ich weiß, wie man erfolgreich sein kann.“ Diese Worte von Bastian Schweinsteiger, die in der neuen Ausgabe des Magazins der Deutschen Fußball-Liga (DFL) veröffentlicht wurden, lassen die Herzen vieler Fußball-Fans sicher höher schlagen. Nicht wenige von ihnen wünschen ihn sich seit seinem Karriereende in einer offiziellen Funktion beim FC Bayern München oder der deutschen Nationalmannschaft.

Doch dazu kam es bisher (noch) nicht. Stattdessen arbeitet der Weltmeister von 2014 aktuell als TV-Experte für die ARD. Sein Vertrag beim öffentlich-rechtlichen Sender läuft noch bis 2022. Schweinsteiger sei aber offen für ein weitergehendes Engagement im Fußball. „Einem Verein oder einem Verband zu helfen, das zu schaffen, das wäre in der Zukunft etwas, das ich mir vorstellen kann.“

Bastian Schweinsteiger lobt Bundesliga-Niveau: „Taktisch hat sich viel weiterentwickelt“

Sehen wir den ehemaligen deutschen Nationalspieler (121 Länderspiele) schon bald als Trainer an der Seitenlinie oder als Manager? Durchaus möglich. Schweinsteiger stellt zwar klar, dass das nicht sein vorrangiges Ziel sei, aber: „Im Augenblick könnte ich mir nicht vorstellen, 365 Tage im Jahr als Trainer zu denken und auf dem Trainingsplatz zu stehen. Aber es gibt ja Trainerposten, auf denen man nicht 365 Tage im Einsatz ist“.

Allerdings könnte das noch dauern. Im Interview spricht Schweinsteiger davon, dass er aktuell „noch“ zufrieden sei - aber nicht wisse, was in zwei oder drei Jahren sein wird.

Über das Niveau in der Bundesliga findet Schweinsteiger, der Ende 2019 in den USA seine aktive Laufbahn beendet hat, nur lobende Worte: „Taktisch hat sich viel weiterentwickelt. Das Tempo hat sich gesteigert.“

Die Liga sei insgesamt attraktiver geworden, dies habe Schweinsteiger nach seinem Bundesliga-Abschied 2015 auch in England, wo er in der Premier League für Manchester United aktiv war, und während seiner Zeit bei Chicago Fire in Amerika erfahren.

Bereits eine neue Aufgabe gefunden hat Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß. Der 69-Jährige wird im März live im TV zu sehen sein. Bastian Schweinsteiger verwirrte seine Fans dagegen zuletzt mit einem Workout-Foto. (sk/SID)

Rubriklistenbild: © Matthias Koch/POOL/Via MIS

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare