Abflug sechsmal verschoben

Schweinsteiger-Protokoll: Die letzten Stunden in München

München - Bastian Schweinsteigers Zeit beim FC Bayern ist endgültig beendet. Die letzten Stunden vor dem Abflug nach Manchester genießt er in vollen Zügen. Da muss sich auch United in Geduld üben.

Jetzt ist er weg! Am Sonntag endete die Ära Bastian Schweinsteiger beim FC Bayern München nach 17 Jahren. Um 16:54 Uhr hob der 30-Jährige im Privatflieger mit Ziel Manchester ab und verließ die Isarmetropole, die zu seiner zweiten Heimat geworden war. In seinen vorerst letzten Stunden auf deutschem Boden nahm sich der Weltmeister aber bewusst die Zeit, um Abschied zu nehmen, ließ sich von niemandem zur Eile treiben.

Das Protokoll von Schweinsteigers Abschied

Schon seit Samstagabend wartet laut „Bild“ eine Falcon 2000 am Münchner Flughafen auf den berühmten Passagier. Den 35 Millionen Euro teuren Privatflieger der Firma „Goldeck“ hatte Schweinsteigers neuer Arbeitgeber Manchester United gechartert. Doch die Abendstunden gehören ganz Ana Ivanovic. Gemeinsam mit seiner Freundin entspannt Schweinsteiger in seiner Wohnung in der Innenstadt.

Der Abflug am Sonntag ist für 9 Uhr geplant. Von Schweinsteiger ist im Terminal aber auch am Mittag noch nichts zu sehen. Der deutsche Rekordmeister und -pokalsieger genießt das herrliche Sommer-Wetter mit seiner Ana bei einer Rad-Tour durch München. Auch als der Pilot der Falcon 2000 um 13:15 Uhr kurzzeitig die Turbinen hochfahren lässt, treten die verliebten Sport-Stars ein paar Kilometer südlich noch in die Pedalen. Insgesamt muss der Start nach „Bild“-Informationen sechsmal verschoben, das aus Lachsbrötchen und Obstplatte bestehende Catering wegen der langen Verweildauer ausgetauscht werden.

Ab 16:10 Uhr bekommt dann auch die Öffentlichkeit ein Gefühl dafür, wie nahe Schweinsteiger der Abschied geht. In einer via Twitter verbreiteten Videobotschaft wendet sich der Fußball-Gott der Südkurve an die Fans und Mitarbeiter des FC Bayern. Er findet emotionale Worte, bittet um Verständnis für seine Entscheidung und sagt: „Ich werde euch immer in meinem Herzen tragen.“

Während sich das Video blitzschnell im Internet verbreitet, werden Schweinsteiger und Ivanovic in einem schwarzen Mercedes zum Gerenal Aviation Terminal chauffiert. Um 16:27 Uhr betreten sie die Abflughalle, händchenhaltend spaziert das junge Glück in Richtung Zukunft. Schweinsteiger erfüllt noch schnell einen Autogrammwunsch. Dann geht’s gemeinsam mit Ana, Berater Robert Schneider und drei Freunden im feinen Zwirn an Bord.

Als die Sonne so langsam hinter einer Wolkenfront in Deckung geht, hebt die Maschine ab. Der 1130 Kilometer lange Flug nach Manchester beginnt. Auf in Schweinsteigers neues Fußballer-Leben.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Uli Hoeneß: Das war seine legendäre Wutrede bei der JHV
Uli Hoeneß: Das war seine legendäre Wutrede bei der JHV
Goretzka-Wechsel: Statt Bayern doch nach Spanien?
Goretzka-Wechsel: Statt Bayern doch nach Spanien?

Kommentare