User nach Schweini-Transfer sauer auf Pep

Fan-Seele kocht: "Totengräber des FC Bayern"

München – Der Transfer von FCB-Ikone Bastian Schweinsteiger zu Manchester United macht vielen Fans zu schaffen. Trainer Pep Guardiola rückt immer mehr in die Kritik. Auch bei unseren Usern.

Es wird ungemütlich für Pep Guardiola vor seiner dritten Saison beim FC Bayern. Als Reaktion auf den Abgang von Fan-Ikone Bastian Schweinsteiger zu Manchester United sieht sich der stolze Katalane nun sogar offenen Anfeindungen einiger enttäuschter Supporter ausgesetzt. Für viele Anhänger, deren Herz für den FCB schlägt, ist der Trainer die treibende Kraft hinter dem hierzulande wohl meistdiskutierten Transfer der vergangenen Jahrzehnte. Auch 62 Prozent der Teilnehmer an unserem Voting sagen: Pep ist schuld an Schweinsteigers Abgang (Stand: 14. Juli, 12 Uhr).

Jetzt abstimmen: Wir wollen Ihre Meinung zum Wechsel des Jahres

Es ist bereits das zweite Mal binnen weniger Wochen, dass ein Abschied eines FCB-Originals die Fan-Seele zum Kochen bringt. Erst im April hatte Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt nach fast vier Dekaden als Mannschaftsarzt hingeschmissen. Dass Guardiola und der Doc nicht auf einer Wellenlänge funkten, war nie ein Geheimnis. Auch an diesen über Monate schwelenden Streit haben 73 Prozent der Voting-Teilnehmer wohl gedacht, als sie Guardiola zu viel Macht attestierten (Stand: 14. Juli, 12 Uhr).

"Torrero hatte seine Finger im Spiel"

Geknickt: Für Pep Guardiola läuft es nicht rund.

Das Volk scheint also mittlerweile mit Blick auf den vor zwei Jahren noch so euphorisch empfangenen Trainer den Daumen zu senken. Für „Hirschgarten“ etwa ist „Guardiola der Totengräber des FC Bayern München.“ Der Zeitpunkt des Transfers lässt auch „Rooooobert“ aufhorchen: „Ich bin mir sicher, dass Pep Guardiola eine gewaltige Rolle gespielt hat. Warum wechselt Bastian Schweinsteiger ausgerechnet jetzt, wenn Guardiola nicht schuld ist? Dann hätte er doch schon 2010 gehen können, oder 2013 als er alles gewonnen hat. Nein nein, da hatte der Torrero seine Finger im Spiel.“

Video lässt vermuten: Schweinsteiger-Wechsel stand schon länger fest

„Falk Faustus“ ist vor allem vom mittlerweile schon als Guardiola-Sklaven verlachten Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge und Sportchef Matthias Sammer enttäuscht: „Ein bisschen mehr Emotionen hätte ich mir auch von den Bossen erwartet. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Uli Hoeneß das in verantwortlicher Position so kalt gelassen hätte.“ Doch für Herzschmerz ist im Big Business, zu dem der Profi-Fußball längst verkommen ist, kein Platz. Auch das haben viele unserer User erkannt und sehen den Deal nüchtern.

"Wenn Basti fit war, hat er unter Pep gespielt"

„Es muss sich doch nicht ausschließen, dass Pep andere Typen als Schweinsteiger bevorzugt und dieser unabhängig davon seinen Premier-League-Wunsch erfüllt haben wollte. Das sind doch völlig normale Vorgänge im Fußball“, schreibt „Maxes Rouge“ und gibt zu bedenken: „Als Basti fit war, hat er unter Pep fast alle Spiele gemacht.“ Stimmt: In diesem Jahr schmorte der Mittelfeld-Stratege nur zweimal auf der Bank, zweimal kam er als Joker in die Partie. Ansonsten stand Schweinsteiger stets in der Startelf, wenn er einsatzbereit war.

Zehn Dinge: Das kann Schweinsteiger den Engländern noch beibringen

Auch „bmwenzel“ kann über die Schuldzuweisungen an Guardiola nur müde schmunzeln. „Neamads is Schuld das da Basti uns verlassen houd, des woar ganz alloa seine Entscheidung und sunst nix. I bin äitzert a richtig gspannt ob ma a den Pep die Schuld gabad wenn da Phillip Lahm seine Karriere aaf oamoi beenden dad. Da Basti wui mit seinen 30 Johrn no a richtige Herausforderung und sunst nix, neamads houd ihn verkrault.“ Darüber dürfte es nun wirklich keine Zweifel geben: Guardiola kann nichts dafür, dass Schweinsteiger wenige Wochen vor seinem 31. Geburtstag so langsam auf die Zielgerade seiner Kicker-Karriere einbiegt.

Rubriklistenbild: © MIS

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Griezmann zu Bayern? Neue Aussagen lassen jeden Fan jubeln
Griezmann zu Bayern? Neue Aussagen lassen jeden Fan jubeln
Darum boykottiert Rummenigge das Champions-League-Finale
Darum boykottiert Rummenigge das Champions-League-Finale
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 

Kommentare