Guardiola stinksauer

Pep verweigert Handschlag - Schweini verletzt

+
Bastian Schweinsteiger wurde kurz nach seiner Einwechslung beim Testspiel gegen die MLS-Allstars rüde gefoult.

Portland - Beim letzten Auftritt des FC Bayern München bei seiner Amerikareise hat sich Nationalspieler Bastian Schweinsteiger am Knöchel verletzt.

Der deutsche Fußball-Meister meldete am Donnerstag per Twitter, es handele sich um eine Knöchelprellung, „aber nichts Dramatisches“. Bei der 1:2 (1:0)-Niederlage am Mittwoch (Ortszeit) im Testspiel des deutschen Rekordmeisters gegen eine Auswahl der Major League Soccer (MLS) hatte Will Johnson in der 88. Minute Schweinsteiger gefoult, der daraufhin vom Platz humpelte.

Der 30-Jährige war wenige Stunden vor dem Spiel mit den fünf anderen Weltmeistern in Portland angekommen und in der 80. Minute eingewechselt worden. Trainer Pep Guardiola hatte dem Coach der MLS-Allstars, Caleb Porter, nach dem Spiel wegen der harten Spielweise von dessen Team den Handschlag verweigert.

Der Coach der MLS-Allstars lief zwar Guardiola auf dem Spielfeld hinterher, doch der Spanier ignorierte ihn konsequent. Grund waren zwei rüde Fouls von Osvaldo Alonso und Will Johnson an Xherdan Shaqiri (64. Minute) sowie das Foul an Bastian Schweinsteiger (88.).

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“

Kommentare