Neuer, Müller, Boateng oder Alaba

Vize-Kapitän gesucht: Wer wird Schweinsteigers Nachfolger?

+
Manuel Neuer hat sie besten Chancen auf das Amt als Vize-Kapitän. 

München - Langsam glätten sich die Wogen um den Abgang von Bastian Schweinsteiger, doch eine Frage ist noch offen: Wer übernimmt sein Amt als Vize-Kapitän des FC Bayern? 

Nach dem Abschied von Bastian Schweinsteiger kündigte Pep Guardiola an, einige jüngere Spieler müssten jetzt mehr Verantwortung übernehmen. Auf einen kommt dabei eine besondere Aufgabe zu: Er wird Schweinsteiger als Vize-Kapitän beerben. Nur: Wer wird das sein?

Kandidaten für den Posten gibt es viele. Auf der Liste möglicher Anwärter stehen vor allem relativ junge Führungsspieler wie Thomas Müller und David Alaba, die schon viele Jahre im Bayern-Trikot hinter sich haben. Aber auch ältere Kollegen mit viel Erfahrung wie Xabi Alonso wären mögliche Anwärter. 

"Wir sollten das nicht überstrapazieren mit der Verantwortung. Hierarchien ergeben sich in erster Linie auf dem Platz", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der tz. Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen, aber alle Anzeichen deuten in eine Richtung. Wir machen den Kandidaten-Check. 

Manuel Neuer

Welttorhüter, Führungsspieler und Stammkeeper zwischen den Pfosten des FC Bayern: Neuers sportliche Erfolge sprechen eine deutliche Sprache. Zudem wäre das Amt nicht neu für ihn, auch in der Nationalmannschaft ist Neuer seit gut einem Jahr der Stellvertreter von Schweinsteiger. Beim FC Bayern stand er zuletzt an Nummer drei der Kapitäns-Rangfolge. "Es wäre normal, wenn er jetzt nachrückt und zweiter Kapitän wird", bekräftigte auch Philipp Lahm bei einer Presserunde während der Chinareise des FC Bayern. 

Fazit: Sehr gute Chancen

Thomas Müller

Auch wenn in diesen Tagen wild um einen möglichen Wechsel von Müller zu Manchester United spekuliert wird, ist der 25-Jährige ebenfalls ein Kandidat für den Posten als zweiter Kapitän. Müller ist ein Führungsspieler, der sowohl bei den Bayern als auch im Nationalteam Verantwortung übernimmt. Seine fröhliche und lockere Art machen ihn ebenfalls zu einer idealen Bezugsperson für seine Mitspieler. Gegen Müller spricht allerdings, dass er unter Guardiola im Gegensatz zu Neuer kein Schlüsselspieler ist. 

Fazit: Mittelmäßige Chancen

Jérôme Boateng

Etablierte sich in den vergangenen Jahren sowohl beim FC Bayern als auch in der Nationalmannschaft als Leistungsträger in der Defensive. "Für uns ist es jetzt wichtig, dass wir die Verantwortung auf andere Schultern verteilen", sagte Boateng nach Schweinsteigers Weggang. Das betrifft sicher auch ihn, für das Amt als Vizekapitän wird es aber wohl nicht reichen.

Fazit: Mittelmäßige Chancen  

Holger Badstuber

Kaum einer im Kader der Bayern hatte in den vergangenen Jahren so viel Verletzungspech wie Badstuber. Während der Rest der Mannschaft durch China tourt, arbeitet der 26-Jährige in München an seinem Comeback. "Wenn er wieder zurück ist, glaube ich schon, dass er noch mehr Verantwortung übernehmen kann", so Lahm. Aber gleich als Vize-Kapitän? Unwahrscheinlich.

Fazit: Geringe Chancen

David Alaba

Alaba übernahm bei den letzten Testspielen gegen den FC Valencia und Inter Mailand die Kapitänsbinde, als Lahm ausgewechselt wurde. Da waren Neuer und Müller allerdings ebenfalls nicht mehr auf dem Feld. Ähnlich wie Thomas Müller überzeugt Alaba nicht nur durch seine sehr guten sportlichen Leistungen, auch seine freundliche und offene Art ist einer seiner Pluspunkte. "Ich bin keiner, der jeden anschreit", sagt Alaba über sich. "Ich versuche mit meinem Spiel, Verantwortung zu übernehmen." Auch Lahm sprach sich für den 23-Jährigen aus: "David ist schon länger im Verein, hat viel erlebt". Verglichen mit seiner Konkurrenzen sind die Chancen des Österreichers aber gering.

Fazit: Geringe Chancen 

sr/sw 

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles

Kommentare