Halbfinale nach Kampf in Leverkusen

Elfer-Krimi! Thiago und Neuer retten FCB-Triple-Traum

+
Jubel und Erleichterung bei den Bayern! Thiago (Mitte) verwandelte den entscheidenden letzten Elfmeter.

Leverkusen - Nach torlosen 120 Minuten in der BayArena musste das Elfmeterschießen entscheiden. Die Bayern hatten die besseren Nerven und einen ganz starken Manuel Neuer.

Nervenkitzel pur! In der BayArena musste der FCB gestern über die Elfmeter gehen, um mit 5:3 ins Pokal-Halbfinale einzuziehen. Manuel Neuer hielt den entscheidenden Strafstoß gegen Drmic, Thiago verwandelte den letzten und schoss die Roten in Richtung Berlin. Sportvorstand Matthias Sammer: „Die Beine sind schwer, so als hätte ich mitgespielt. Man muss sich verneigen vor dieser Mannschaft mit den ganzen Blessuren, die wir haben.“

Die Elfer hatte sich Pep Guardiola lockerlässig auf einem Holzstuhl angesehen, doch vor dem Anpfiff war er noch heiß. So heiß, dass er bereits nach drei Minuten seinen Trenchcoat abstreifte und auf die Bank pfefferte. In die Wochen der Wahrheit ging der eitle Spanier also passenderweise im feinen schwarzen Zwirn, das Spiel seiner Mannschaft hingegen hatte – einmal mehr – wenig bis gar nichts mit Haute Couture zu tun.

Der FC Bayern ist mit Thomas Müller ins DFB-Pokalhalbfinale eingezogen.

Ohne Schweinsteiger, Alaba, Ribéry und Robben hatten die Münchner erneut Probleme, ihr Spiel aufzubauen. Immer wieder staute es sich im Zentrum, immer wieder funkte ein Leverkusener dazwischen. Die Schmidt-Truppe störte die Münchner früh in ihrer eigenen Hälfte, stellte die Räume zu und öffnete links über Wendell und rechts über Bellarabi zwei Autobahnen in Richtung Neuer. Richtig brenzlig wurde es allerdings erst, als Castro im Strafraum nach einem Zweikampf mit Lahm zu Boden ging (13.), Schiri Felix Zwayer empfand die leichte Berührung allerdings nicht als elfmeterwürdig. ARD-Experte Mehmet Scholl dazu: „Da hat es auch schon mal Elfer gegeben.“

Nachdem Rode für den verletzten Benatia kam (33.), fingen sich die Münchner – und kamen prompt zur dicksten Chance der ersten Hälfte (40.). Müller fischte einen Bernat-Flanke völlig frei vor Leno herunter, scheiterte jedoch am Bayer-Keeper. Nach einem Bellarabi-Volley über Neuers Kasten (44.) ging’s dann zum Pausentee.

Und der schien Müller & Co. zu gemundet zu haben, denn auf einmal fand das Spiel in der Hälfte der Hausherren statt. Immer wieder kombinerten sich die Roten vor Lenos Hütte, bis das Leder auf einmal in Netz zappelte. Lewandowski hatte das Ding per Kopf in den Kasten gewuchtet, es blieb jedoch beim 0:0. Zwayer winkte ab, Lewy hatte Bellarabi zuvor aus dem Weg geschubst.

Was folgte, war Flipper. Im feinsten Tikitaka-Modus passten sich Bellarabi, Kießling und der starke Brandt vor Neuers Hütte, der Welttorhüter konnte Bellarabis kläglichen Abschluss jedoch entschärfen (65.). Praktisch im Gegenstoß rettete Leno gegen den frei zum Schuss gekommenen Lewandowski. Gute zehn Minuten später legte Neuer noch einen drauf und entschärfte einen weiteren Bellarabi-Strahl.

Bayern siegt im Elferschießen - Einmal gibt's Note 1

Bayern siegt im Elferschießen - Einmal gibt's Note 1

In der Zwischenzeit war auch Peps Zauberlehrling aufs Feld gekommen. Lahm hatte Platz für Thiago gemacht (68.), recht zur Entfaltung kam der aber nicht. Wenig Magie, dafür ein nicht minder spektakulärer Kung-fu-Kick gegen Kießling (93.), für den es Gelb gab. Sekunden vor dem Abpfiff hatten Brandt und Bender noch den Siegtreffer auf dem Fuß bzw. dem Kopf, doch am Ende kam es, wie es kommen musste: Verlängerung.

Und ähnlich wie vor ein paar Monaten in Rio hatte erneut Mario Götze den Sieg in der Verlängerung auf dem Fuß, vollbrachte jedoch das Kunststück, eine Rafinha-Flanke aus drei Metern völlig freistehend neben Lenos Kasten zu setzen (98.). Es blieb dabei. Trotz abschließender Offensive beider Teams und Rudelbildung. Elfmeter. Der Rest ist Geschichte…

Den gesamten Spielverlauf können Sie in unserem Ticker nachlesen. Im Halbfinale des DFB-Pokals bitten die Bayern den Erzrivalen aus Dortmund zum Giganten-Duell.

Presse: "Bayern in hitzigem Duell am Ende cooler"

Presse über Elfer-Held Neuer: "Vom Klo zwischen die Pfosten"

lop, sw

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?
Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?
Hummels erklärt die Heynckes-Bayern: Warum es jetzt klappt
Hummels erklärt die Heynckes-Bayern: Warum es jetzt klappt

Kommentare