Chilene angeschlagen 

Bilder: Bayern-Abschlusstraining mit Boateng und Alaba - ein Mittelfeld-Star fällt aus

Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
1 von 55
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
2 von 55
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
3 von 55
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
4 von 55
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
5 von 55
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
6 von 55
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
7 von 55
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 
8 von 55
Das Abschlusstraining des FC Bayern vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. 

Jupp Heynckes kann beim FC Bayern München für das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Sevilla mit den Abwehrspielern Jérôme Boateng und David Alaba planen.

München - Die zuletzt angeschlagenen Fußball-Profis waren am Dienstagvormittag auf dem Clubgelände beim Abschlusstraining dabei. Allerdings war nur das Aufwärmen in den ersten 15 Minuten für die Medien offen.

Neben den langzeitverletzten Manuel Neuer und Kingsley Coman fehlte lediglich Arturo Vidal bei der abschließenden Übungseinheit. Der Chilene war beim Hinspiel in Spanien verletzt ausgewechselt worden. Der Mittelfeldspieler fällt mit einer Kapselreizung im Knie für die entscheidende zweite Partie am Mittwochabend (20.45 Uhr/ZDF und Sky) in der ausverkauften Münchner Arena aus.

Gönnt Heynckes Boateng eine Pause?

Weltmeister Boateng hatte am Wochenende beim Meisterschaftsgewinn der Bayern in Augsburg einen schmerzhaften Schlag auf den rechten Fuß erlitten. Heynckes könnte nach dem 2:1 im Hinspiel in Spanien bei Boateng das Risiko eines Einsatzes scheuen. Der Innenverteidiger ist zudem einer von sechs Bayern-Profis, der bei einer weiteren Gelben Karte im Halbfinal-Hinspiel gesperrt wäre.

Alaba fehlte zuletzt beim 4:1 in Augsburg und auch beim Erfolg in Sevilla wegen Rückenproblemen. Der Außenverteidiger hatte aber schon am Montag wieder mit der Mannschaft trainiert.

Video: FC Bayern mit „Hunger“ gegen Sevilla

Viel Zeit zum Feiern blieb dem FC Bayern nach dem gewonnenen Bundesliga-Titel nicht. Der Fokus liegt auf dem Champions-League-Viertelfinalrückspiel gegen den FC Sevilla. Zudem deuten sich zwei Personalentscheidungen an.

dpa

Auch interessant

Meistgesehen

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018
Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018
Schwitzen in der Vorbereitung: Die besten Bilder vom Training des FC Bayern
Schwitzen in der Vorbereitung: Die besten Bilder vom Training des FC Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.