Nachholspiel bei der SpVgg Bayreuth steht an

Bayern-Amateure arbeiten am Zehn-Punkte-Rückstand

+
Dürfen die kleinen Bayern auch in Bayreuth wieder jubeln?

FC Bayern München II - Zehn Punkte liegt der FC Bayern München II schon hinter Tabellenführer Jahn Regensburg. Dabei wollen die kleinen Bayern doch im vierten Jahr in der Regionalliga Bayern endlich den Sprung in die 3. Liga schaffen.

Von Woche zu Woche scheint es sich immer mehr als Fluch zu erweisen, dass die ersten drei Saisonspiele der „Bayern-Amateure“ in der Regionalliga Bayern wegen der China-Reise der Profis, an der auch drei Akteure aus Heiko Vogels U23-Kader teilnahmen, verlegt wurden. So konnte sich Drittliga-Absteiger Jahn Regensburg dank eines unwiderstehlichen Traumstarts ein ordentliches Polster aneignen. Und die Vogel-Elf läuft von Beginn an hinterher.

Zwar ließen die kleinen Bayern zwei Punkteteilungen zum Start (1:1 in Illertissen, 0:0 im Derby gegen den TSV 1860 II) mittlerweile drei Siege am Stück folgen und sind damit im bisherigen Saisonverlauf noch unbesiegt. Der Abstand auf den Tabellenführer Jahn Regensburg aber beträgt dennoch weiter stattliche zehn Punkte. Zwei Nachholspiele hat der Nachwuchs des Rekordmeisters noch in der Hinterhand, bereits heute Abend (18.15 Uhr) kann die Lücke bei der SpVgg Bayreuth auf sieben Zähler verringert werden. „Bayreuth gehört zu den besseren Mannschaften der Liga“, warnt der 39-jährige Bayern-Coach, „sie sind spielerisch stark, wir dürfen sie nicht zur Entfaltung kommen lassen“.

Am Freitagabend hatte die Vogel-Elf einen „schmutzigen Sieg“ beim SV Schalding- Heining verbucht, wie auch der Übungsleiter einräumte. „Es spricht aber für den Charakter unserer jungen Mannschaft“, honorierte der Trainer, „so ein Spiel trotzdem noch zu gewinnen“. In Unterzahl hatte Phillipp Steinhart in der Schlussphase noch den 2:1-Siegtreffer erzielt und Vogel resümierte: „Wir haben zu viel zugelassen und können uns bei unserem Torwart Ivan Lucic bedanken. Jetzt heißt es aber Mund abputzen und in Bayreuth nachlegen.“

Verzichten allerdings muss er heute Abend in Oberfranken auf den erst 18-jährigen Außenverteidiger Felix Pohl, der sich am Freitag in seinem dritten Saisoneinsatz den zweiten Platzverweis eingehandelt hatte. Immerhin kann der Bayern-Nachwuchs anschließend etwas durchschnaufen, da das für Samstag angesetzte Lokalduell gegen die SpVgg Unterhaching verlegt wurde. Ein neuer Termin steht noch nicht fest, weiter geht es nach aktuellem Stand für die Mannschaft von Heiko Vogel erst wieder am 4. September mit dem Heimspiel gegen den FC Memmingen.Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Ancelottis Bilanz nach dem Trainingslager: Alles super!
Ancelottis Bilanz nach dem Trainingslager: Alles super!

Kommentare