Funkstille bei den Bayern-Bossen

Keine Gespräche über neuen Schweinsteiger-Vertrag

+
Bastian Schweinsteiger gibt Gas in der Vorbereitung in Doha.

München - Bastian Schweinsteiger ist zurück, wirkt im Trainingslager in Doha entspannt und motiviert zugleich. Doch was passiert eigentlich mit dem 2016 auslaufenden Vertrag des Bayern-Urgesteins?

Der Chef ist zurück: Bastian Schweinsteiger hat seine langwierige Verletzung von der WM auskuriert und geht beim FC Bayern im Trainingslager in Doha wieder voran. Der Führungsspieler wirkt gelöst, entspannt, motiviert und vor allem wieder fit. Das lädierte Knie scheint nur wenig Probleme zu bereiten, Schweinsteiger übt sich in Katars Hauptstadt sogar in fremden Sportdisziplinen wie Basketball, Handball oder Rugby (siehe Video unten). Der Körper des 30-Jährigen scheint bereit für eine erfolgreiche Rückrunde - auch wenn der Routinier einige Einheiten früher beenden darf, um die Patellasehne nicht zu überlasten.

Schweinsteigers Vertrag läuft 2016 aus

Sein sportliches Comeback, das die Bayern-Verantwortlichen lange herbeigesehnt hatten und an dem der ein oder andere (selbst ernannte) Experte sogar grundsätzlich gezweifelt hatte, gab der Mittelfeldmann schon Ende November gegen Hoffenheim. Nun könnten sich Schweinsteiger und die Bayern-Bosse langsam Gedanken machen über eine Vertragsverlängerung.

Der aktuelle Kontrakt gilt noch bis 30. Juni 2016. Sollte Bayern nicht mit dem Kapitän der deutschen Nationalmannschaft weiterarbeiten wollen, wäre eine Trennung im kommenden Sommer logisch, um dann noch eine Ablösesumme für den Weltmeister zu kassieren.

Wie der "Kicker" berichtet, gibt es aber noch keine Gespräche über eine Ausweitung des bis 30. Juni 2016 datierten Papiers. Allerdings soll das Thema in naher Zukunft auf die Tagesordnung rutschen. Schließlich ist Schweinsteiger ein Urgestein aus den eigenen Reihen des Rekordmeisters und bei den Fans äußerst beliebt.

Bayern-Stars privat: Haben Sie die Profis so schon mal gesehen?

Bayern-Stars privat: Haben Sie die Profis so schon mal gesehen?

Und was sagt Trainer Pep Guardiola zu der Personalie Schweinsteiger? Er überlässt ein generelles Urteil den anderen handelnden Personen beim FC Bayern: "Die Leute hier kennen ihn besser als ich. Letzte Saison war er verletzt, diese Saison auch, aber ich denke, wir werden einen guten Bastian Schweinsteiger sehen. Das hoffe ich."

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Kommentare