Heiß begehrte Brasilianer

Verliert Bayern-Gegner Donezk seine Topstars?

+
Bernard und sein Kollege Luiz Adriano (r.) zählen zu den begehrten Spielern auf dem europäischen Transfermarkt.

München - Die politisch unruhige Situation in der Ukraine könnte sich für Schachtjor Donezk auch sportlich auswirken. Bayerns Champions-League-Gegner droht der Verlust seiner Topstars.

Schachtjor Donezk, der Gegner des FC Bayern im Achtelfinale der "Königsklasse", hat es nicht leicht. Zum einen wurde während des russisch-ukrainischen Bürgerkriegs die prachtvolle Donbass-Arena, die Heimstätte des neunmaligen ukrainischen Meisters, zum Teil zerstört. Auch das riesige Trainingszentrum Kirsha ist von Kriegsschäden betroffen - der Klub des steinreichen Besitzers Rinat Achmetov ist also derzeit heimatlos. "Wir sind zwar nicht im Exil, aber wir sind ein Reiseklub", charakterisiert Schachtjors Medienchef Ruslan Marmazov die derzeitige Lage.

Doch das ist nicht das einzige Problem für den ukrainischen Vorzeigeklub. Denn wenn es dumm läuft für Schachtjor, steht Trainer Mircea Lucescu nach der Winterpause ohne seine Topstars da. Sage und schreibe 13 Brasilianer stehen im Kader des Topklubs - und sie alle haben sich während der Winterpause in die sonnige Heimat begeben. Ob sie zum Trainingsstart zurückkehren, ist ungewiss. Vom Klub gab es aufgrund der politischen Unruhen die Zusicherung, Schachtjor bei einem entsprechenden Angebot verlassen zu dürfen.

Schachtjor-Kader bietet einige Spekulationsobjekte

Und bei der Konkurrenz dürfte so mancher bereits ein oder zwei Augen auf die spielstarken Südamerikaner im Donezk-Kader geworfen haben. Besonders begehrt dürfte Luiz Adriano sein. „Ich kenne ihn gut, wir haben mit Barcelona schon gegen ihn gespielt“, sagt beispielsweise Bayern-Trainer Pep Guardiola, „das ist ein sehr guter Stürmer mit guten Ideen.“ Der Angreifer ist mit neun Toren der Toptorjäger der Champions League und steht längst auf dem Zettel zahlreicher europäischer Spitzenvereine.

Ein hochattraktives Spekulationsobjekt wäre in diesem Zusammenhang sicherlich auch das brasilianische Toptalent Bernard. Mit geschätzten 20 Millionen Euro Marktwert ist er der wertvollste Spieler im Schachtjor-Ensemble. Bei der WM in Brasilien kam der 22-Jährige drei Mal für die Selecao zum Einsatz, unter anderem als Neymar-Ersatz beim 1:7-Desaster im Halbfinale gegen Deutschland.

Und auch die beiden Mittelfeldstrategen Douglas Costa und Alex Teixeira sind in Europas Klubelite keine Unbekannten und könnten versuchen, im Winter einen anderen Verein zu finden.

Porträt: Das ist Bayern-Gegner Schachtjor Donezk

Porträt: Das ist Bayern-Gegner Schachtjor Donezk

Zu schlechter Letzt ruht der Spielbetrieb in der ukrainischen Liga noch bis zum 28. Februar 2015. Wenn Schachtjor die Bayern also am 17. Februar zum Achtelfinal-Hinspiel empfängt, sind die Ukrainer ohne echte Wettkampfpraxis - sicherlich kein Nachteil für die Bayern...

Auch interessant

Meistgelesen

Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare