Brasilianer hat die Schnauze voll

Dante warnt Kollegen: "Aufhören, sonst knallt's!"

+
Dante (r.) schied im Halbfinale aus, Thomas Müller (l.) und Mario Götze wurden Weltmeister und zogen später den Brasilianer mit Sprüchen auf.

München - Es war ein Debakel, eine Katastrophe, ein Trauma, das eine ganze Nation getroffen hat: Brasiliens 1:7-Niederlage im WM-Halbfinale gegen Deutschland. Selecao-Verteidiger Dante hat nun genug vom Spott seiner Bayern-Kollegen.

"Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen" - mit diesem Sprichwort machte Bayern-Verteidiger Dante in den letzten sechs Monaten seine ganz eigenen Erfahrungen. Seit er mit seinem Heimatland Brasilien bei der WM im eigenen Land im vergangenen Sommer mit 1:7 gegen den späteren Weltmeister Deutschland verlor, muss er sich ständig Witze seiner Teamkollegen beim FC Bayern  anhören. Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und all die anderen Weltmeister im Dress des Rekordmeisters sorgen mit regelmäßigen Sprüchen dafür, dass Dante das Trauma nicht vergessen kann.

Dantes Ansage: "Pass auf, es ist nicht die Zeit, darüber Witze zu machen"

Doch nun ist Schluss, der Verteidiger mit der auffallenden Haarpracht hat keine Lust mehr auf Bayern-Witze über das Debakel der Selecao. "Die Deutschen haben eine Menge Witze gemacht bis zu dem Moment, als ich ihnen sagte: ‘Pass auf, es ist nicht die Zeit, darüber Witze zu machen. Es war für uns viel ernster, als ihr euch vorstellen könnt", erklärte der 31-Jährige jüngst in einem Interview mit dem brasilianischen Sender "TV Globo", wie die Bild-Zeitung berichtet.

Angetreten mit der Mission "sechster WM-Titel für Brasilien" wurde die Mannschaft von Coach Luiz Felipe Scolari im Halbfinale bei der Heim-WM ins Tal der Tränen gestürzt. 5:0 führte das deutsche Team bereits zur Pause, am Ende hieß es 7:1 für Jogis Jungs. Die Träume des WM-Gastgebers waren zerplatzt, die stolze Fußballnation Brasilien gedemütigt. Nicht nur Torhüter Julio Cesar ließ seinen Emotionen nach dem Schlusspfiff freien Lauf und vergoss bittere Tränen.

Auch bei Dante hat die Schmach tiefe Spuren hinterlassen, am liebsten will der Abwehrmann nichts mehr über die Mega-Pleite vom 8. Juli 2014 hören. Damit ihn auch seine Bayern-Kollegen in Ruhe lassen, drohte Dante ihnen sogar, wie er im Interview erklärte: "Wir können über alles Scherze machen, nur nicht darüber. Sonst werde ich euch im Training eine austeilen."

Dass vor allem der Scherzkeks vom Dienst, Thomas Müller, sich spitze Bemerkungen nicht sparen kann, ist eigentlich keine Überraschung. Für Dante wurde es allerdings offenbar irgendwann zuviel des Guten: "Und vor allem zu Thomas, der die meisten Witze macht, sagte ich: ‘Mach keine Witze mehr, die bringen mich nicht zum Lachen. Und wenn mich das nicht zum Lachen bringt werde ich sauer und es knallt."

Vor dem offiziellen Trainingsauftakt des FC Bayern an der Säbener Straße am Mittwoch darf man also gespannt sein, ob sich die deutschen Weltmeister weiter Sprüche über Dantes Debakel erlauben und der Brasilianer sich auf dem Platz mit einer Blutgrätsche gegen verbale Fouls seiner Teamkollegen wehrt.

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen

Kommentare