Bayern-Doc wirft ganz hin!

+
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (l., neben Uli Hoeneß) war seit 1977 Bayern-Doc.

Der Mann ist eine Legende, seine wehenden Haare ein internationales Markenzeichen – jetzt gehen Dr.Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (66) und sein Klub, der FC Bayern, endgültig getrennte Wege.

Der Grund: „Mull“ will sich künftig verstärkt um seine neue, 1600 Quadratmeter große Praxis in der Münchner Dienerstraße kümmern, der Terminstress als Bayern-Doc wurde ihm einfach zu groß.

Dass sich die Überraschung gestern trotzdem in Grenzen hielt, liegt daran, dass sich Müller-Wohlfahrt schon im Sommer aus der Bundesliga verabschiedet hatte. Zuletzt betreute er nur noch die Champions-League-Heimspiele des FC Bayern. Sein Nachfolger ist der Sportarzt und Chiropraktiker Rüdiger Degwert, den die Bayern vor der Saison aus Stuttgart verpflichteten. Dem DFB bleibt Müller-Wohlfahrt als Arzt der Nationalelf erhalten.

„Dr. Müller-Wohlfahrt hat uns gebeten, ihn von seiner Verpflichtung zu entbinden, und diesem Wunsch haben wir entsprochen“, sagte Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann am Dienstag der tz. „Es ist so, dass die vielen Aufgaben mit der neuen Praxis und die tägliche Arbeit beim FC Bayren sowie all die Reisen, die damit zusammenhängen, nicht mehr zu bewältigen waren. Aber es gibt keinen Grund zur Trauer, denn unsere Spieler können immer noch jederzeit in seine Praxis und sich dort behandeln lassen.“

Wie Mark van Bommel. Der Bayern-Kapitän bedauert Müller-Wohlfahrts Entscheidung. „Er ist auf seinem Gebiet einer der Besten, wenn nicht sogar der Beste der Welt. Es ist ein herber Verlust für den FC Bayern. Aber wenn er weiter beratend tätig bleibt, können wir ja noch ab und an bei ihm vorbeifahren.“

Mit Müller-Wohlfahrts Abschied endet beim Rekordmeister eine Ära. Seit 1977 (er kam von Hertha BSC) legte der Doc seine heilenden Hände auf tausende Bayern-Wadel. „Seinen Augen bleibt nichts verborgen, seine Hände umgibt ein Hauch von Magie“, schrieb die Zeit.einmal über „Dr. Feelgood“. Seine größten zwei Erfolge zählen längst zum Bundesliga-Anekdotenschatz . Zum einen knetete er Jürgen Klinsmann nach einem Faserriss rechtzeitig fürs EM-Finale 1996 fit, zum anderen schaffte er es, dass Lothar Matthäus nicht sein Schwiegersohn wurde… Was höher zu bewerten ist? „Mull“ weiß es.

mv, lk

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
FC Bayern und Corona: FCB spendet große Summe an Regionalliga und Breitensport
FC Bayern und Corona: FCB spendet große Summe an Regionalliga und Breitensport

Kommentare