Lustiges Banner im Fanblock

Aue-Ultras schieben Pyro-Aktion Neuer in die Schuhe

+
Nachdem die Pyros niedergebrannt und der Rauch sich verzogen hatte, präsentierten die Aue-Ultras das lustige Manuel-Neuer-Banner im Fanblock.

München - Manuel Neuers Rolle im Werbespot eines Getränkeherstellers schlägt immer größere Wellen. Nun haben sogar Fans von Zweitligist Erzgebirge Aue den Werbespruch als Vorlage genommen - um eine Pyro-Aktion zu entschuldigen.

Manuel Neuer im Fanblock von Erzgebirge Aue? Als Verantwortlicher einer Pyro-Zündelei? Was hat der Welttorhüter denn bei den Anhängern des abstiegsbedrohten Zweitligisten verloren?

Der Reihe nach: Zunächst einmal darf sich die PR-Firma eines amerikanischen Getränkeherstellers selbst feste auf die Schulter klopfen. Ihr Werbespot, den der Brausefabrikant mit Bayern-Keeper Manuel Neuer aufgenommen hat, entwickelt sich zu einem absoluten Erfolg, denn die Kernaussage des PR-Filmchens findet immer häufiger Verwendung - auch in Situationen, die mit dem dunkelbraunen Getränk nur wenig zu tun haben. Im Netz, vor allem bei Twitter, laufen die Manuel-Neuer-Witze heiß, auch das bei Youtube so erfolgreiche Comedy-Trio "Y-Titty" hat sich auf sehr witzige Art des Werbespots angenommen.

"Vielleicht haben wir gar nicht gezündelt, sondern Manuel Neuer!?"

In dem Clip sitzt ein Pärchen auf der Couch und sieht Fußball. "Wenn du willst, bin ich gar nicht deine Freundin", sagt die Frau, "sondern Manuel Neuer" und schwupp, hat sich die hübsche Dame in den Nationaltorwart verwandelt. Neuer führt den Fan durch Stadion, Kabine, Siegesfeier und zurück nach Hause. Dort allerdings verwandelt er sich wieder in die Angebetete des Fans. Das Ganze nach dem Motto: "Du kannst alles haben."

Und jetzt hat es der Werbespruch sogar bis ins Stadion von Erzgebirge Aue geschafft. Vor dem Spiel des FCE gegen den 1. FC Nürnberg am 17. Dezember initiierten Aue-Ultras eine aufwändige Choreographie, der allerdings auch eine - bekanntlich verbotene - intensive Pyroaktion folgte, für die der Verein vermutlich vom DFB noch mit einer Strafe belegt wird. Nachdem sich die Rauchschwaden wieder verzogen hatten, präsentierten die Aue-Ultras schließlich ein Banner mit der Aufschrift "Vielleicht haben wir gar nicht gezündelt, sondern Manuel Neuer!?". Mit einem Augenzwinkern schieben die Anhänger des Zweitligisten also die Pyro-Schuld dem Welttorhüter in die Schuhe.

Und wie reagiert der Verein? Mit einem Tweet mit der Bitte, in Zukunft über prominente Zuschauer in den Fanblöcken O und P schneller informiert zu werden:

Was Manuel Neuer wohl von der Aktion hält?

"Watzke ist sympathisch": Was Bayern-Fans nie sagen würden

"Watzke ist sympathisch": Was Bayern-Fans nie sagen würden

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert

Kommentare