Profis zwei Stunden in einer Bar

Feueralarm-Schock! Das twittert der FC Bayern

+
Dieses Bild von Bayern-Coach Pep Guardiola vor dem Hotel twitterte ein russischer Passant.

München/Moskau - Riesenschock für den FC Bayern! Ein Feueralarm im Teamhotel sorgte am späten Sonntagabend in Moskau für Aufregung beim Rekordmeister.

Das Moskauer Ritz Carlton Hotel wurde am Sonntagabend evakuiert.

Die Bayern hatten sich Sonntag Nachmittag einen Tag früher als gewöhnlich auf die Reise zum CL-Spiel nach Russland gemacht, um sich optimal auf die Partie gegen den ZSKA vorzubereiten. Doch daraus wurde nichts. Gegen 22.30 Uhr russischer Zeit (20.30 Uhr MEZ) schrillten plötzlich die Alarmglocken im Moskauer Ritz-Carlton Hotel. „Die Spieler waren nach dem Abendessen gerade auf dem Weg in ihre Zimmer oder zur Massage“, erklärte FCB-Mediendirektor Markus Hörwick der tz. Das komplette Hotel wurde geräumt, Polizei und Feuerwehr rückten an. Das Gelände wurde evakuiert, Pep Guardiola verschanzte sich mit seinen Spielern und dem FCB-Tross in einer umliegenden Kneipe zwei Blocks vom Hotel entfernt – ein Mannschaftsabend auf eine etwas andere Art und Weise.

Der FC Bayern twitterte prompt einige Bilder:

Ein russischer Passant lichtete Pep Guaridola vor dem Hotel ab, über @fcbforumnet wurde das Bild über Twitter verbreitet.

Mehr als zwei Stunden mussten die Bayern ausharren, ehe es Entwarnung gab. Was genau den Alarm ausgelöst hatte, war zunächst nicht bekannt. Den Stars war jedenfalls nichts passiert, und immerhin durften sie heute eine Stunde länger schlafen.

Am Montagmorgen twitterte Hörwick dann:

Genauso unvorhersehbar wie der Sonntagabend wird für die Roten auch das Duell am Dienstagabend gegen den ZSKA. Denn das, was im Khimki-Stadion auf sie wartet, das kennen sie noch nicht. Nämlich: gar nichts! Der erfahrene FCB steht vor seinem ersten Geisterspiel – eine seltsame Situation für alle Beteiligten!

„Es sieht aus wie ein Trainingsspiel“, sagte etwa Arjen Robben mit Blick auf die triste Atmosphäre. Die Strafe, die die UEFA dem Moskauer Verein wegen rassistischer Ausfälle seiner Fans aufgebrummt hatte, klang wie ein netter Nebeneffekt auf dem Weg zum nächsten Sieg in der Gruppenphase der Königsklasse.

Auf den zweiten Blick wurden die Stars dann aber schon ernster. Xherdan Shaqiri zum Beispiel meinte: „Es ist gefährlich, wenn man denkt, es ist wie ein Training. Dann kann man da auch schnell untergehen! Denn ZSKA Moskau hat eine gute Mannschaft, die können Fußball spielen! Das wird keine einfach Aufgabe für uns.“

Man darf sich nicht einlullen lassen von der Friedhofsstimmung. Zudem steht ZSKA nach der herben 5:1-Klatsche in Rom zum Auftakt schon mit dem Rücken zur Wand. Manuel Neuer warnte daher: „Sie wissen, dass sie sich jetzt zu Hause keine Niederlage erlauben können.“

Bayern siegt souverän in Köln: Zweimal Note zwei

Bayern siegt souverän in Köln: Zweimal Note zwei

Immerhin läuft spielerisch schon einiges viel besser als noch vor ein paar Wochen, beim 2:0 gegen den 1. FC Köln hat Thomas Müller „sehr viel Positives“ gesehen. Doch es gibt auch wieder eine weniger gute Nachricht, etwas gewissermaßen Ungewisses: der Einsatz von Jerome Boateng. Gegen Köln ist er in der 55. Minute mit Adduktorenproblemen erneut vorzeitig ausgeschieden, und er hat erneut erklärt, das alles halb so schlimm sei. Doch Pep Guardiola, der die Abwehr ausgiebig umbaute (siehe Seite 28), ist diesbezüglich anderer Meinung! „Wir müssen noch mal mit den Ärzten sprechen“, kündigte der Trainer an: „Jerome muss immer vorzeitig raus. Wir können aber nicht in jedem Spiel einen Abwehrspieler wechseln!“ Es bleibt in jedem Fall eine Reise ins Ungewisse.

Michael Knippenkötter, Sven Westerschulze

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
„Keine Chance“: Ancelotti schreibt Wunsch-Transfer ab
„Keine Chance“: Ancelotti schreibt Wunsch-Transfer ab
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
<center>Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l mit Deckel</center>

Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l …

26,95 €
Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l mit Deckel
<center>Bavaria-Omat: Schlüsselanhänger mit bayerischen Sprüchen</center>

Bavaria-Omat: Schlüsselanhänger mit bayerischen …

7,50 €
Bavaria-Omat: Schlüsselanhänger mit bayerischen Sprüchen
<center>Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)</center>

Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)

109,00 €
Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare