Europas Fußballer des Jahres

Ribéry drückt Neuer und Robben "ganz fest" die Daumen

+
Drei ganz Große: Arjen Robben, Franck Ribéry und Manuel Neuer (von rechts)

Monaco - Vorjahressieger Franck Ribéry drückt seinen Teamkollegen Manuel Neuer und Arjen Robben bei der Endausscheidung zu Europas Fußballer des Jahres „ganz fest“ die Daumen.

„Ihr wäret wirklich beide ein würdiger Nachfolger“, schrieb der Franzose vor der Wahl am Donnerstag in Monaco in der „Sport Bild“. „Du Manuel, als Weltmeister und mit Abstand bester Torwart des Turniers. Und du Arjen, als WM-Dritter mit Holland und für mich der auffälligste Feldspieler der WM.“

Ribéry war im Vorjahr mit dem Titel ausgezeichnet worden, bei der Wahl zum Weltfußballer musste er sich Sieger Cristiano Ronaldo und Lionel Messi geschlagen geben. Der Portugiese von Real Madrid macht sich neben dem Duo des FC Bayern München Hoffnungen auf die Europa-Auszeichnung.

Bislang letzter deutscher Gewinner war Matthias Sammer, dem 1996 noch der Ballon d'Or verliehen wurde. Diese Auszeichnung geht inzwischen an den Weltfußballer. Seit 2011 wird die Ehrung von der UEFA in Kooperation mit European Sports Media ausgerichtet. Stimmberechtigt sind Journalisten aus 54 Mitgliedsländern. „Bringt die Auszeichnung und den Pokal wieder zu uns nach Hause, nach München zum FC Bayern!“, verkündete Ribéry.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare