Beim 1:0 in Berlin

Ribéry stellt neuen Bundesliga-Rekord auf

+
Franck Ribéry

München - Es war zwar kein glanzvoller Nachmittag in Berlin, doch beim 1:0-Auswärtssieg der Bayern bei Hertha BSC hat sich Franck Ribéry einen Platz in den Geschichtsbüchern gesichert.

Mit dem Anpfiff von Schiedsrichter Christian Dingert hatte Franck Ribéry im Berliner Olympiastadion einen neuen Rekord aufgestellt. Der Franzose im Trikot des FC Bayern absolvierte am Samstagnachmittag beim 1:0-Auswärtssieg bei Hertha BSC sein 185. Bundesligaspiel - natürlich alle für den deutschen Rekordmeister.

Dadurch zog er in der Bestenliste der französischen Rekordspieler in Deutschlands höchster Fußballklasse an Willy Sagnol (FC Bayern) vorbei und schloss zu Matthieu Delpierre (VfB Stuttgart) auf. Sollte er am kommenden Samstag beim Topspiel gegen Bayer Leverkusen erneut auflaufen, wäre Ribéry mit 186 Einsätzen dann alleiniger Rekordhalter.

Der beste französische Torschütze der Bundesliga ist Ribéry längst. Mit 64 Treffern hat er mehr als doppelt so viele Buden auf dem Konto wie der zweitplatzierte Ex-Bremer Johan Micoud (31 Tore).

Dreimal die 4, eine 2 - Bilder & Noten zu Bayerns Sieg in Berlin

Dreimal die 4, eine 2 - Bilder & Noten zu Bayerns Sieg in Berlin

auch interessant

Meistgelesen

Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“

Kommentare