Fans und Kollegen feiern den Rückkehrer

Gänsehaut beim Comeback – nicht nur bei Badstuber

+
Gute Laune nach langer Pause: Holger Badstuber ist endlich wieder fit.

München - Das Grinsen bekam Holger Badstuber gar nicht mehr aus dem Gesicht. Schon bei seiner Einwechslung strahlte der Verteidiger wie ein kleines Kind, auch weit nach dem Abpfiff bei der Schilderung des Erlebten war der 26-Jährige einfach nur glücklich.

Das lag vor allem an seiner Rückkehr, denn am Samstagnachmittag stand Badstuber nach über einem halben Jahr Verletzungspause wieder auf dem Platz. Aber auch an den Anhängern des FC Bayern, die dem leidgeprüften Kämpfer einen ganz besonderen Empfang bereiteten. „Das war überragend. Unglaublich“, staunte Badstuber über die Szene, die sich bei seiner Einwechslung um 16.46 Uhr ereignete. Das ganze Stadion stand auf und applaudierte, die Südkurve feierte ihn mit Sprechchören. „Ich habe sogar auf der Bank Gänsehaut bekommen“, meinte Kapitän Philipp Lahm über den Moment der Rückkehr. „Das war eine schöne Geste von den Fans.“ Auch dem Gefeierten selbst ging die Atmosphäre „unter die Haut. Jetzt hoffe ich, dass ich ihnen in der Zukunft etwas zurückgeben kann.“

Doch wichtiger als Titel, Tore oder Tacklings ist für Badstuber erst mal seine Gesundheit. Zum dritten Mal hat sich der Abwehrspieler nach einer schweren Verletzung zurückgekämpft – in den letzten drei Jahren. Erst riss ihm im Dezember 2012 gegen Dortmund das Kreuzband, in der Reha riss das Band erneut. Erst im August 2014 war Badstuber wieder zurück, doch nur einen Monat später zog er sich einen Muskelsehnenriss im Oberschenkel zu. Das Jahr war für ihn gelaufen, im Februar dieses Jahres feierte er sein Comeback. Doch auch diesmal machte sein Körper nicht lange mit, im April erlitt er einen Muskelriss im Oberschenkel. Wieder wurde das FCB-Eigengewächs zu einem halben Jahr Pause gezwungen, ehe seine Leidenszeit am Samstag endlich endete. „Ich bin sehr dankbar, dass ich reinkommen durfte“, freute sich das Stehaufmännchen der Roten und blickte auf die bevorstehende Arbeit, die noch auf ihn wartet: „Ich weiß, dass nach gerade mal zwei Wochen Training noch einiges fehlt. Aber ich bin ja schon geübt darin, um das zu wissen und die Geduld aufzubringen.“

Zwei Einser! Bilder und Noten zum Bayern-Spiel gegen Stuttgart

Nicht nur Badstuber, auch seine Kollegen freuten sich. „Ich weiß, wie es sich anfühlt“, meinte Arjen Robben, „er hat eine schwierige Leidenszeit hinter sich. Er hat sich wieder zurückgekämpft, das war seine Belohnung. Das hat er sich verdient.“ Aus Manchester meldete sich auch Bastian Schweinsteiger: „Schön, dich wieder auf dem Platz zu sehen, mein Freund.“ Lahm sagte: „Es freut uns alle, dass Holger zurück ist. Jetzt hoffen wir mal, dass die verletzungsfreie Zeit ein wenig länger hält.“ Denn Pep Guardiola machte deutlich, wie wichtig er für die Ziele des FCB ist: „Mit ihm werden wir noch besser sein als in der letzten Saison.“

sw, lop

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Abschied von Lahm und Alonso: So läuft die Bayern-Meisterparty
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng

Kommentare