Haching dreht Spiel schon vor der Pause

Bayern geht nach Weihrauchs Führung unter

+
Fabian Benko und der FC Bayern hatten in Unterhaching spätestens nach dem Platzverweis keine Chance.

FC Bayern München II - Die kleinen Bayern brechen nach einer vielversprechenden Anfangsphase in Unterhaching ein und kassieren nach der Führung noch vier Gegentreffer. Nicolas Feldhan fliegt mit der Ampelkarte nach der Halbzeit vom Feld.

Ungeachtet aller Querelen präsentierte sich die SpVgg Unterhaching in bestechender Form. So gewann das Team von Trainer Claus Schromm das Regionalliga-Derby gegen den FC Bayern II mit 4:1 (2:1). Vor 2500 Zuschauern erwischten die Gäste den besseren Start: In der 18. Minute verwandelte Patrick Weihrauch einen Foulelfmeter zum 0:1. Damit hatten die insgesamt enttäuschenden „kleinen Bayern“ ihr Pulver verschossen. Vor dem Seitenwechsel trafen noch Maximilian Nicu (30.) und Alexander Sieghart (34.) für die Hachinger.

Im zweiten Abschnitt sah der Ex-Hachinger und Bayern-Kapitän Nicolas Feldhahn (56.) die Ampelkarte. In personeller Überzahl sorgten dann Sascha Bigalke (60.) und Alexander Winkler (64.) für den Derbysieg der Hachinger. Im Endspurt spielte Bayern nach der Verletzung von Matthias Strohmaier sogar nur zu neunt.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit

Kommentare