Vor den Wochen der Wahrheit

Guardiola erhöht den Druck auf seine Stars

+
Pep Guardiola hat seine Spieler vor den Wochen der Wahrheit wachgerüttelt.

München - Rekordmeister Bayern München steht vor wegweisenden Wochen. Trainer Pep Guardiola erhöht vor dem Topspiel in Gladbach deshalb den internen Druck.

Pep Guardiola legte die Stirn in Falten und zog die Augenbrauen zusammen. Nein, er kenne die Geschichte des Klassikers Borussia Mönchengladbach gegen Bayern München nicht so genau, „ich war damals ja noch jung“. In Wahrheit interessieren ihn die 1970er Jahre auch nicht allzu sehr. Guardiola lebt im Hier und Jetzt, genauer gesagt: Für die nächsten drei, vier Spiele. Diese, sagte er vor dem Topspiel in der Fußball-Bundesliga am Sonntag (Anpfiff 17.30 Uhr, hier geht's zum Live-Ticker!) bei Borussia Mönchengladbach, haben wegweisenden Charakter.

Guardiola heizt Konkurrenzkampf an

„Die nächsten zehn Tage sind die wichtigsten zehn Tage der Hinrunde. Da werden wir sehen, wo unser Niveau ist“, sagte Guardiola mit Blick auf die Duelle in Gladbach, im Pokal beim Hamburger SV, gegen Erzrivale Borussia Dortmund und in der Champions League gegen den AS Rom. Und falls seine Stars nach dem 7:1 im „Hinspiel“ in Rom gedacht haben sollten, sie könnten es jetzt ein bisschen ruhiger angehen lassen, heizte er gleich noch den Konkurrenzkampf in seinem Luxus-Kader an.

„Jetzt müssen sie untereinander kämpfen, um sich einen Platz in der Mannschaft zu verdienen“, sagte Guardiola über seine Profis, „sie müssen mir jeden Tag zeigen, dass sie bereit sind zu spielen.“ Vor allem den formstarken WM-Helden Mario Götze nahm Guardiola in die Pflicht. Er sei zufrieden mit den jüngsten Leistungen des Offensivspielers, „aber ich will mehr. Er hat große Qualität, Bayern München will mehr von Mario. Wir haben darüber gesprochen, und ich weiß, dass er bereit dafür ist“. Das sind keine allzu rosigen Aussichten für die Liga.

Die nämlich sieht dem abermals drohenden Alleingang der Münchner mit zunehmender Fassungslosigkeit zu. Dortmund fällt angesichts von 13 Punkten Rückstand als Bayern-Jäger aus, Bayer Leverkusen (sieben Punkte) und Schalke 04 (neun) liegen ebenfalls schon weit zurück. Und den Teams, die noch halbwegs Tuchfühlung haben zum Primus, wird fast ausnahmslos die Klasse für ein spannendes Duell um den Titel abgesprochen. Bleibt Gladbach, das auf Platz zwei vier Punkte Rückstand hat auf die Über-Bayern.

Die prominentesten Wechsel von Gladbach zu den Bayern

Die prominentesten Wechsel von Gladbach zu den Bayern

„Wir haben viel Respekt vor den Bayern, müssen aber keine Angst haben“, sagt VfL-Coach Lucien Favre. Als Kampfansage wollten das die Gladbacher aber nicht missverstanden wissen. Die Borussia sei allein deshalb kein Bayern-Rivale, sagte Manager Max Eberl augenzwinkernd, weil die Münchner bisher nicht versucht hätten, einen seiner Profis abzuwerben. „Wir werden mit aller Macht versuchen, ein großes Spiel zu liefern“, fügte er immerhin an.

Die Vorzeichen dafür sind gut. Gladbach ist in dieser Saison in 14 Pflichtspielen noch ohne Niederlage. Weltmeister Christoph Kramer kehrt nach überstandener Magen-Darm-Grippe in den Kader zurück. Und die Form stimmt, wie am Donnerstagabend in der Europa League beim 5:0 gegen Limassol eindrucksvoll bewiesen. Die Bayern aber gewannen 7:1. In der Champions League. Beim AS Rom. Die Münchner, schwant Gladbachs Patrick Herrmann, „haben momentan die beste Mannschaft der Welt. Nur weil wir derzeit auf Platz zwei stehen, sind wir noch keine Bayern-Jäger.“

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Mönchengladbach: Sommer - Korb, Stranzl, Jantschke, Dominguez - Kramer (Nordtveit), Xhaka - Hahn, Herrmann - Raffael - Kruse. - Trainer: Favre

München: Neuer - Rafinha, Jerome Boateng, Alaba - Lahm, Alonso, Bernat - Robben, Müller, Götze - Lewandowski. - Trainer: Guardiola

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Vidal: Die Bayern-Bosse fragten mich nach Alexis Sanchez
Vidal: Die Bayern-Bosse fragten mich nach Alexis Sanchez
TV-Kritik: Was machen wir die nächsten drei Monate am Samstag?
TV-Kritik: Was machen wir die nächsten drei Monate am Samstag?
“Fantastische Karriere“ - Bewegende Reaktionen zum Lahm-Rücktritt
“Fantastische Karriere“ - Bewegende Reaktionen zum Lahm-Rücktritt
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?

Kommentare