Frau auf offener Straße in Harlaching erstochen - Täter sieht sie verbluten

Frau auf offener Straße in Harlaching erstochen - Täter sieht sie verbluten

Walter gibt sich optimistisch

Bayern-II-Trainer vor dem Derby: „1860 gehört nicht in die R

Tim Walter beim Training. © MIS

Am kommenden Sonntag steht in München das lange erwartete Stadtderby an. Im ausverkauften Grünwalder Stadion trifft der TSV 1860 München auf den FC Bayern II.

München - In wenigen Tagen ist es soweit: Im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße trifft der Tabellenführer der Regionalliga Bayern, der TSV 1860 München, auf die Zweitvertretung des FC Bayern München. Ein Derby steht also an an diesem Sonntag. Die Vorfreude in der bayerischen Landeshauptstadt ist groß, schon seit mehreren Wochen ist die Begegnung restlos ausverkauft. 

Auch Tim Walter, der Trainer der zweiten Mannschaft der Bayern, freut sich auf die Partie: „Das wird eine geile Atmosphäre“, sagte der 41-Jährige der Bild. Dass seine Mannschaft dabei nicht der Favorit ist, weiß Walter: „Wir haben kein Problem damit, die Favoritenrolle abzugeben. Aber trotzdem wollen wir 1860 das Leben schwer machen und dieses Derby erfolgreich gestalten.“

„Wollen agieren, nicht reagieren“

Die kleinen Bayern liegen aktuell auf Rang acht der Regionalliga-Tabelle, haben mit zwei Spielen in der Hinterhand 16 Punkte Rückstand auf den TSV 1860. Doch Walter gibt sich trotz der mäßigen Platzierung vor dem Derby selbstbewusst, denn, so sagt er, „wir sind der FC Bayern. Wenn wir unsere Leistung über 90 Minuten bringen, dann können wir jeden Gegner schlagen.“ Und weiter: „Wir werden uns ganz sicher nicht hinten reinstellen. Wir haben in nahezu jedem Spiel über 70 Prozent Ballbesitz. Wir wollen auch gegen die Löwen agieren, nicht reagieren.“

Für Mannschaft und Trainer von Bayern II ist das Duell mit der ersten Mannschaft der Löwen eine besondere Erfahrung: „Allein wegen der Tradition gehört 1860 nicht in die Regionalliga“, so Walter: „Sie sind deshalb ein außergewöhnlicher Gegner in dieser Liga.“

Nach der knappen Niederlage gegen den FC Augsburg II wollen die Löwen im zweiten Derby binnen weniger Tage wieder in die Erfolgsspur zurück finden. In der vergangenen Spielzeit trennten sich die zweiten Mannschaften der Löwen und der Bayern im Hinspiel 0:0, das Rückspiel konnten die Löwen mit 2:0 für sich entscheiden.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Uli Hoeneß: Das war seine legendäre Wutrede bei der JHV
Uli Hoeneß: Das war seine legendäre Wutrede bei der JHV
Goretzka-Wechsel: Statt Bayern doch nach Spanien?
Goretzka-Wechsel: Statt Bayern doch nach Spanien?

Kommentare