Nach überragender WM

Bayern lockt "neuen Nesta"

+
Starke WM: Kostas Manolas ist heiß begehrt.

Athen – Der Grieche Konstantinos Manolas hat sich bei der WM von seiner besten Seite gezeigt, nun wird der dynamische Innenverteidiger in allen Top-Ligen gehandelt - auch beim FC Bayern.

Er ist bei Arsenal im Gespräch, bei Manchester United, Barcelona, Real Madrid, Dortmund – und auch der FC Bayern erwägt, den 23-Jährigen zu verpflichten. Olympiakos Piräus verlangt rund zehn Millionen Euro Ablöse, sein Vertrag läuft noch bis 2016.

Manolas’ Qualitäten haben sich weltweit herumgesprochen. Die britische Zeitung „Independent“ zählt ihn aktuell zu den 50 besten Spielern, und in Italien, wo sie das Verteidigen wie nirgendwo anders als Kunst verehren, glauben sie in ihm den neuen Alessandro Nesta zu erkennen. Der gewann unter anderem zwei Mal die Champions League und 2006 die WM. Auch Manolas hat schon einige Titel gefeiert; das Double sowie je einmal Meisterschaft und Pokal. In der Champions League traf er gegen Paris St. Germain und Benfica Lissabon – und große Namen sind ihm nicht fremd: Er verteidigte bereits gegen Zlatan Ibrahimovic und Wayne Rooney. Bei der WM stand er bei allen vier Spielen auf dem Platz.

In seiner Heimat gehen alle davon aus, dass er Olympiakos verlässt. Er soll zur Bundesliga tendieren, und Bayern wird die bessere Perspektive bescheinigt. In Dortmund ist Mats Hummels unumstritten, Neven Subotic gilt als Jürgen Klopps Liebling – zum Leidwesen von Sokratis, Manolas’ Landsmann, der ihm also eher abraten dürfte. In München steht Dante unter Beobachtung, und ob Holger Badstuber der Alte wird, ist fraglich. Manolas wäre einer, der Geduld hätte, zu reifen – aber schon jetzt über Qualität verfügt. Er will sich nach WM-Ende erklären.

Heidi Vilia

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Auch interessant

Meistgelesen

Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare