Es gibt wieder einen Spaßvogeltisch

Wer im FC-Bayern-Bus jetzt wo sitzt

1 von 63
Mit diesem Mannschaftsbus fährt der FC Bayern zu seinen Spielen.
2 von 63
Oder auch mal zur Privataudienz beim Papst, wie auf diesem Foto aus dem Oktober 2014.
3 von 63
Und natürlich auch zu anderen Terminen oder ins Trainingslager
4 von 63
Diese Anblicke bekommen sonst nur Bayern-Spieler zu sehen.
5 von 63
Hier blitzt und blinkt alles
6 von 63
Bequeme Sitze sind bei langen Fahrten natürlich ein Muss, genauso wie Bildschirme. Wobei die Stars wahrscheinlich auch selbst vorgesorgt haben mit iPad & Co.
7 von 63
Größer als manche Küche in Münchner Wohnungen: Hier werden kleine Snacks zubereitet
8 von 63
Die Decke soll für ein heimeliges Gefühl sorgen

München - Seit vergangenen Sommer ist der neue Mannschaftsbus des FC Bayern im Einsatz. Jetzt gibt es die neue Sitzordnung, die wir Ihnen hier zeigen.

Unter Louis van Gaal gab es noch strenge Anweisungen, wer wo zu sitzen hat. Seit der Spanier Pep Guardiola das Ruder bei den Münchnern übernommen hat, wird das Ganze ein bisschen lockerer gesehen. Offiziell gilt sogar "freie Sitzplatzwahl". Trotzdem gibt es eine Anordnung, die im Großen und Ganzen eingehalten wird.

In unserer Fotostrecke können Sie sich einen Eindruck davon machen, ob die Sitzordnung ein Spiegelbild der Mannschafts-Hierarchie ist. Schließlich weiß jeder noch aus eigener Kindheit, dass die hintersten Plätze die beliebtesten sind. 

Wenig schmeichelhaft: Zwei Plätze müssen sich jeweils zwei Youngster teilen.

lin

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Von einem 15-Jährigen entworfen: FC Bayern präsentiert Champions-League-Trikot
Von einem 15-Jährigen entworfen: FC Bayern präsentiert Champions-League-Trikot

Kommentare