Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei durchsucht Gebäude

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei durchsucht Gebäude

"Spieler sehen darin aus wie Zwerge"

Fans witzeln: Tragen die Bayern etwa Bademäntel?

+
Bastian Schweinsteiger im neuen Mantel - der FCB-Profi kann eigentlich alles tragen, oder?

München - Während des Pokal-Endspiels gegen Dortmund wurden mehrere Millionen TV-Zuschauer Zeuge einer neuen modischen Schöpfung auf der Bayern-Bank. Die "Bademäntel" sorgen für angeregte Diskussionen unter den Usern.

So richtig ins Auge fiel die gewöhnungsbedürftige Bekleidung erst, als die Ersatz- beziehungsweise bereits ausgewechselten Spieler zu Arjen Robben liefen.

Knöchellang, warm und mit Mütze

Der Niederländer hatte soeben in der Verlängerung des Pokal-Finales gegen Borussia Dortmund das 1:0 für den FC Bayern erzielt - da hielt es die Kollegen nicht mehr auf der Bank. In ihren roten - ja, um was handelt es sich eigentlich genau? - Mänteln stürmten sie auf den Torschützen zu und machten die mehr als 14 Millionen Fernsehzuschauer auf die neueste modische Errungenschaft des FC Bayern aufmerksam. Das gleiche Schauspiel bot sich kurz vor dem Schlusspfiff, als Thomas Müller das alles entscheidende 2:0 gelang.

Ein fast bis zu den Knöcheln reichender roter Mantel mit Mütze, der die Ersatzspieler warmhalten und vor Erkältungen oder Muskelverletzungen schützen soll. Vermutlich äußerst praktisch, für das Auge allerdings zunächst leicht verstörend.

Unter den Usern auf unserer Fanseite FC Bayern News bei Facebook sorgte der Anblick der Helden in den roten "Gehröcken" für Heiterkeit und angeregte Diskussion. Einigen konnten sich die meisten auf den Tenor "Hauptsache warm und unsere Burschen werden nicht krank", wie es Userin Sandra H.beispielsweise umschrieb.

Bayern-Helden im Gehrock: "Mode" sorgt für Diskussionen

Bayern-Helden im Gehrock: "Mode" sorgt für Diskussionen

Michael S. ist der Meinung: "Sind mal ordentlich hässlich... aber so lange sie warm halten." Karin N. hingegen fühlte hingegen sich etwas zeitversetzt und war versucht zu glauben, die Spieler hätten bereits geduscht: "Ich dachte, die hätten schon ihre Bademäntel an."

Patrick S. vergleicht den gewöhnungsbedürftigen neuen Trend mit der sonst üblichen Praxis und kommt zu dem Schluss: "Besser als mit Decke auf der Bank zu sitzen." Deutlich fällt die Einschätzung von Nobbies Seite aus: "Sorry, aber die sehen einfach Schei*** aus."

Daniel K. findet: "Sehen aus wie abgeschnittene Schlafsäcke..." und Sylvia K. schlägt die neue Mode nur für kalte Monate vor: "Im Winter okay, aber sonst reicht im Mai ne Decke." Eine Userin schrieb uns eine E-Mail und findet: "Darin sehen die Spieler aus wie Zwerge. In diesem unförmigem Umhang kann man sich doch unmöglich wohlfühlen?"

Fans werden enttäuscht

Zu kaufen gibt es das avantgardistische Modell für den gemeinen Fan allerdings nicht - wie eine Mitarbeiterin des FC-Bayern-Fanshops auf unsere Nachfrage hin mitteilte.

Bereits die neuen Trikots für die kommende Saison, die vor dem letzten Spieltag gegen Stuttgart vorgestellt wurden, hatten für reichlich Diskussionsstoff unter den Usern gesorgt. Die Bayern wissen eben, wie man im Gespräch bleibt - sportlich wie modisch!

dh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Abschied von Brasilianer? Ex-Bayer Sergio stemmt sich dagegen
Abschied von Brasilianer? Ex-Bayer Sergio stemmt sich dagegen

Kommentare