Chilene neuer Publikumsliebling

Alle lieben Arturo!

+
Arturo Vidal.

München - Damit hatte er wohl selbst nicht gerechnet… 75 000 Zuschauer in der Allianz Arena – abzüglich der Schalke-Fans – erhoben sich, als Arturo Vidal den Platz verließ.

Der Chilene erhielt Standing Ovations bei seiner Auswechslung, der Lohn für seine wieder einmal richtig starke Leistung in den 78 Minuten zuvor (Note 1). Plötzlich lieben alle Arturo!

Als „Weltklasse“ bezeichnete Manuel Neuer die Aggressivität des Kriegers, die dem Spiel der Bayern eine wichtige Komponente verleiht. Doch neuerdings überzeugt der 28-Jährige nicht nur durch seine leidenschaftliche Spielweise, sondern auch als Torschütze. Im Duell mit Benfica Lissabon traf er in beiden Spielen, gegen Schalke legte er sein drittes Saisontor in der Liga nach (73.). „Ich bin sehr froh, weil ich aktuell viele Tore erziele“, freute sich Vidal und betonte gleichzeitig: „Und weil die Mannschaft siegt.“ Nach einer durchwachsenen Hinrunde und Gerüchten um Alkohol-Eskapaden im Wintertrainingslager dreht der Mittelfeld-Abräumer in der heißen Saisonphase richtig auf. „Ich fühle mich physisch sehr gut und spüre auch den Zuspruch der Leute. Das gibt mir Selbstvertrauen“, verriet er. Die Fans dürfen ihn also gerne weiter zu Höchstleistungen antreiben. 

Zweimal Note 1: Bayern bezwingt mauerndes Schalke 

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler holt der FC Bayern München 2017?
Megasexy! Cathy Hummels zeigt sich mit prallem Dekolleté am Pool
Megasexy! Cathy Hummels zeigt sich mit prallem Dekolleté am Pool
Robben so fit wie selten zuvor: Ist das sein Geheimnis?
Robben so fit wie selten zuvor: Ist das sein Geheimnis?
Coman dachte an Abschied: So haben ihn die Bayern-Bosse überredet
Coman dachte an Abschied: So haben ihn die Bayern-Bosse überredet

Kommentare