"Aus dem Affekt heraus passiert"

"Stinkefinger" gegen Bayern-Fans: Sulu entschuldigt sich

+
Aytac Sulu kurz nach der "Stinkefinger"-Aktion.

München - Von vielen Kameras unbemerkt ereignete sich am Dienstag beim Pokalspiel des FC Bayern gegen Darmstadt 98 ein kleiner Skandal. 

Zehn Minuten vor Ende der DFB-Pokal-Achtelfinalpartie zwischen dem FC Bayern und Darmstadt 98 am Dienstag musste sich Lilien-Kapitän Aytac Sulu auf dem Platz behandeln lassen. Den 30-Jährigen hatte es ziemlich übel erwischt, nachdem ihm Mitspieler Junior Diaz versehentlich den Ellenbogen ins Gesicht gerammt hatte. Die Folge: Sulu erlitt eine klaffende Platzwunde über dem rechten Auge, das Blut rann über sein Gesicht. Klar, dass der Abwehrspieler ausgiebig behandelt werden musste. Am Ende der Spielunterbrechung hatte Sulu von den Physiotherapeuten und Ärzten einen Turban um den Kopf gewickelt bekommen, um die Partie zu Ende zu spielen.

Trotzdem zeigten sich einige der Zuschauer in der Allianz Arena ungehalten über die Unterbrechung, unterstellten dem Spieler Schauspielerei. Da verlor Sulu die Kontrolle über sich und zeigte dem Publikum diskret, aber deutlich den "Stinkefinger" (ein Foto der Aktion sehen Sie hier). Jetzt hat Sulu seine Aktion erklärt und sich dafür entschuldigt: "Ich habe in dem Moment befürchtet, dass wieder etwas im Gesicht gebrochen sein könnte, zumal es dieselbe Seite wie vor gut einem Jahr in Ingolstadt war", sagte Sulu der Bild-Zeitung. Damals hatte sich der Kicker mehrere Brüche im Gesicht zugezogen. "Dann kam das Blut dazu. Nach all‘ den Dingen, die aus dem Publikum kamen, ist meine Reaktion aus dem Affekt heraus passiert. Im Nachhinein tut mir das natürlich leid, aber wie gesagt: Das war eben aus der Emotion heraus."

Zweimal die 2: Müde Bayern besiegen Darmstadt

Seine Entschuldigung in Ehren, aber möglicherweise wird Sulu im Nachhinein noch vom DFB gesperrt werden. Der "Stinkefinger" geschah hinter dem Rücken von Schiedsrichter Daniel Siebert, der den Spieler eigentlich wegen grober Unsportlichkeit mit einer Roten Karte vom Platz schicken hätte müssen. So aber werden sich möglicherweise die DFB-Gerichte mit dem Fall beschäftigen.

auch interessant

Meistgelesen

Hört Lahm tatsächlich 2017 auf? Das sagt Rummenigge
Hört Lahm tatsächlich 2017 auf? Das sagt Rummenigge
Bayern und seine Ü30-Fraktion: "Die Zeit läuft uns davon"
Bayern und seine Ü30-Fraktion: "Die Zeit läuft uns davon"
„Keine Chance“: Ancelotti schreibt Wunsch-Transfer ab
„Keine Chance“: Ancelotti schreibt Wunsch-Transfer ab
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare