„Ich kenne die Statistik“

Bleibt er Elferschütze? Müller und die verflixte 13

+
Der war ausnahmsweise mal nicht drin: Thomas Müller beim Elfer gegen Guanghzou.

München - Vier Mal hat Thomas Müller für den FC BAyern München schon 13 Saisontore erzielt, in den vergangenen drei Jahren immer. Mehr gelangen ihm aber auch noch nie.

Auf der Chinareise hat sich Thomas Müller mit seinem Doppelpack gegen den FC Valencia schon mal warm geschossen, bald will er es auch in der Liga krachen lassen. Der 25-Jährige geht in seine achte Saison mit dem FC Bayern. Lediglich im ersten Jahr, in dem er nur auf 29 Einsatzminuten kam, war er kein Stammspieler. In den anderen sechs Spielzeiten war der Instinktfußballer stets zur Stelle vor dem gegnerischen Tor. 71 Treffer hat Müller bislang in der Bundesliga erzielt, doch eine Marke hat er dabei noch nicht geknackt.

„Ich kenne die Statistik“, schmunzelt Müller, als die tz ihn auf die verflixte 13 anspricht. „Aber ehrlich gesagt bin ich da relativ entspannt.“ Vergangene Saison hatte er bereits nach 28 Spieltagen 13 Treffer auf dem Konto, ein weiterer blieb ihm aber verwehrt. Die Chance dafür war da, doch Müller dachte lieber an seine Mannschaftskollegen. „Ich gebe ja auch gerne noch ein paar Elfmeter ab. Lewy hat am letzten Spieltag gegen Mainz geschossen, weil es für ihn noch um die Torjägerkanone ging. So wichtig ist mir das dann auch nicht“, verrät Müller der tz. Ehrgeizig bleibt er aber trotzdem. „Klar: Irgendwann will ich die Marke dann doch mal knacken. Dafür hab ich ja aber auch noch ein bisschen Zeit“, sagt der Offensivallrounder.

Künftig aber vielleicht weniger Gelegenheiten. Müller ist als etatmäßiger Elferschütze zwar unumstritten, doch wie lange noch? Dass Arturo Vidal auch gerne vom Punkt antritt, ist kein Geheimnis. 26 seiner 30 Strafstöße in Pflichtspielen verwandelte der Chilene, Müllers Statistik kann sich bei 18 erfolgreichen Elfern und nur zwei Fehlversuchen aber auch sehen lassen. Und dann wäre da noch Robert Lewandowski, der neben den Titeln auch die Torjägerkanone im Visier hat. Schnappt er sich dafür künftig auch die Elfmeter? „Thomas macht das sehr gut“, gibt der Knipser aber ehrlich zu und will sich für die Kanone nicht auf Strafstöße verlassen. „Ich habe die ganze Saison Zeit, um Tore zu schießen. Dann brauche ich hoffentlich gar keine Elfmeter“, antwortete der Pole auf tz-Nachfrage. Ob sich ein Arturo Vidal, immerhin der Toptransfer des Jahres und entsprechend selbstbewusst, auch so brav hinten anstellt?

Thomas Müller muss sich also nicht nur auf dem Platz, sondern auch am Punkt behaupten. Damit er endlich diese verflixte 13 knacken kann.

Sven Westerschulze

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen

Kommentare