"Ich bleibe mit meiner Familie in München"

Pizarro: Kleiner Flirt mit 1860

+
Claudio Pizarro.

München - Er will einfach nur in München bleiben, seiner absoluten Lieblingsstadt. Das hat Claudio Pizarro immer deutlich formuliert. Wie ernst es ihm tatsächlich mit dieser Aussage war, kommt dabei erst jetzt ans Licht:

Der Peruaner soll sich sogar mit einem Engagement beim wenig geliebten Nachbarn beschäftigt haben – es hat Gespräche gegeben zwischen den Löwen und der Bayern-Legende! Unsere Online-Redaktion hatte dieses Gedankenspiel bereits vor einiger Zeit angeregt.

Wie die tz erfuhr, haben sich die Verantwortlichen des Zweitligisten mit dem mittlerweile 36-jährigen Sturmstar befasst. Es galt und gilt, einen torgefährlichen Mann für den Angriff zu bekommen. Allerdings soll relativ schnell klar gewesen sein, dass die Vorstellungen seitens des derzeit vereinslosen Nationalspielers nicht passen, wie es heißt. Ob damit der finanzielle Rahmen gemeint ist? Bei den Löwen dürfte Pizarro etwa ein Zehntel von dem verdient haben, was er zuletzt beim FC Bayern bekommen hat. Normale Zweitligabezüge eben…

Alternativ, so schien es zuletzt, hätte „Pizza“ auch wieder bei einem anderen Herzensklub neben dem FCB anheuern können: Bei Werder Bremen ist nach dem plötzlichen Weggang von Topstürmer Franco di Santo ein Platz frei geworden in der Sturmspitze. Pizarro, bei der grün-weißen Anhängerschaft noch immer ein Held, würde sich wohl sofort gut einfügen können. Laut tz-Informationen ist man in Bremen aber nicht zu 100 Prozent von dieser Lösung überzeugt, auch wenn man öffentlich keine kategorische Absage abgeben möchte. Es gilt zunächst noch einmal sorgfältig den Markt zu sondieren, in Sachen Pizarro hält man sich alle Möglichkeiten offen, um bei Bedarf doch noch ein Angebot abzugeben.

Klar ist: Pizarro will Münchner bleiben, zur Not zieht er noch ein Jahr hinaus, um dann zurückzukehren. Er selbst hatte zuletzt erklärt: „Ich bleibe mit meiner Familie in München, das haben wir gemeinsam entschieden.“ Wo führt der kurzfristige Weg also hin? Bei den Bundesligaklubs ist die Vorbereitung mittlerweile in vollem Gange, in der zweiten Liga hat sogar schon der Spielbetrieb begonnen. Aber dort soll es den 36-Jährigen ja nun doch nicht hin verschlagen.

mic, uk

auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Badstuber nach Schalke? Daran hakt es noch
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“

Kommentare