Brasilianer fällt aus

Wer ersetzt Rafinha als Rechtsverteidiger?

+
Rafinha (r.) mit Pep Guardiola.

München - Rafinha muss verletzt für den Supercup-Hit passen. Pep Guardiola braucht jetzt einen neuen Rechtsverteidiger. Es gibt vor allem zwei denkbare Kandidaten.

Dieser Ausfall ist bitter für die Bayern! Wegen einer Patellasehnenreizung muss der FCB eine Woche lang auf Franck Ribéry verzichten. Der Turbo-Dribbler fällt damit nicht nur für das Duell am Mittwoch gegen Borussia Dortmund (18 Uhr, ZDF), sondern auch für das Pokalspiel am Sonntag bei Preußen Münster (16 Uhr, Sky) aus. Dabei hatte der 31-Jährige erst vor Kurzem seine langwierigen Rückenprobleme, die ihn zum WM-Aus gezwungen hatten, überwunden und war auf dem Weg zu alter Stärke. Vor allem mit Neuzugang Robert Lewandowski harmonierte der französische Flügelflitzer schon prächtig.

Am Samstag zeigte sich der Franzose bei der Teampräsentation zwar den Fans, bei der anschließenden Trainingseinheit verschwand er aber in der Kabine. Ribérys Probleme an der Patellasehne tauchten während der USA-Reise der Münchner auf. Im zweiten Testspiel gegen die MLS-Auswahl kam Europas Fußballer des Jahres nicht zum Einsatz.

FC Bayern: Gaudi beim Mannschaftsfoto-Termin

FC Bayern: Gaudi beim Mannschaftsfoto-Termin

Doch nicht nur auf Ribéry muss Pep Guardiola in den nächsten Tagen verzichten, sondern auch auf Rafinha. Dem Coach gehen vor dem ersten Pflichtspiel der Saison allmählich die Spieler aus. Der kleine Brasilianer zog sich beim Show-Training in der Arena einen Außenbandriss am linken Sprunggelenk zu und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Nach dem Training schlich der 28-Jährige mit bandagiertem Knöchel aus den Katakomben und hatte bereits eine böse Vorahnung. „Ich habe ein schlechtes Gefühl“, verriet Rafinha mit bedröppelter Miene. Sein Verdacht bestätigte sich Sonntag Morgen.

Nach der Diagnose war der kleine Zauberzwerg geknickt und meinte auf der FCB-Homepage: „Ich bin natürlich sehr enttäuscht. Bisher hatte ich eine gute Vorbereitung, und jetzt das. Ich bin sehr, sehr traurig.“ Rafinha war in den bisherigen Spielen auf der rechten Außenbahn gesetzt, jetzt muss Pep seinen Musterschüler in den kommenden Wochen ersetzen. Mögliche Kandidaten sind Neuzugang Sebastian Rode und Pierre-Emile Hojbjerg. Der junge Däne überzeugte bereits im DFB-Pokalfinale gegen den BVB (2:0 n.V.) auf dieser Position.

sw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Todesgruppe droht: Auf wen Bayern in der CL treffen könnte
Todesgruppe droht: Auf wen Bayern in der CL treffen könnte
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Abschied von Bayern? Boateng spricht Klartext
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 

Kommentare