Franzose gefällt der Ami-Style

Ribéry macht Urlaub in den USA - und schaut NBA

Oakland - Erst Pep Guardiola, jetzt Franck Ribéry: Die (Ex-)Stars des FC Bayern amüsieren sich in diesen Tagen als Zuschauer bei den Finalspielen der NBA in den USA.

Vor einigen Tagen weilte Coach Pep Guardiola (bis zum 30. Juni ist er noch Angestellter des FC Bayern) in Cleveland, um sein Lieblings-Basketballteam, die Cavaliers, in den Finalspielen der NBA zu unterstützen.

Jetzt hat sich auch Franck Ribéry per Video zu Wort gemeldet: Der Franzose schickte auf der Facebook-Seite von Spox Grüße aus Oakland, wo er das Spiel zwischen den Golden State Warriors und den Cavaliers live verfolgte:

"Ich bin mit meiner Frau hier im Urlaub. Ich bin nicht so oft in den USA, jetzt bin ich in Los Angeles und San Francisco. es ist schön hier, super. Die Leute sind super und sehr nett. Das ist eine komplett andere Mentalität. Mir gefällt viel hier in Amerika", sagte der lässig mit einer Kappe geschmückte Franzose.

Auch interessant

Meistgelesen

Kommt der FC Bayern zu spät? Arjen Robben hat „einige Anfragen“
Kommt der FC Bayern zu spät? Arjen Robben hat „einige Anfragen“
Ribéry bricht jahrelanges Schweigen und spricht sehr emotional über seine Narbe im Gesicht
Ribéry bricht jahrelanges Schweigen und spricht sehr emotional über seine Narbe im Gesicht
Trainerfrage: Darum stecken die Bayern-Bosse in der Zwickmühle
Trainerfrage: Darum stecken die Bayern-Bosse in der Zwickmühle
Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor
Wegen Bayerns Dominanz: Holzhäuser schlägt Bundesliga-Revolution vor

Kommentare