PK vor dem Spiel in Mönchengladbach

Pep: "Ich zu Real Madrid? Das wäre nicht gut"

+
Pep Guardiola stellt sich vor dem Spiel gegen Gladbach den Fragen der Presse.

München - Am Samstag gastiert der FC Bayern zum Bundesliga-Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach. Heute tritt Bayern-Trainer Pep Guardiola vor die Presse und beantwortet die wichtigsten Fragen. Hier können Sie die Pressekonferenz nachlesen.

+++ Pep über ein mögliches Engagement bei Real Madrid:

(unter lautem lachen) "Nein, nein, das wäre nicht gut. Wir würden nicht zusammenpassen. Nein, da gibt es nichts zu berichten für Euch Journalisten."

+++ Pep über Sadio Mané vom FC Southampton, an dem die Bayern angeblich interessiert sein sollen: 

"Ich kenne ihn aus seiner Zeit bei Salzburg. Er ist ein guter Spieler. Aber über Transfers spreche ich nicht, dafür bin ich nicht zuständig."

+++ Pep über die Wahl zum Welttrainer des Jahres: 

"Was Sampaoli in Chile gemacht hat, ist immens. Auch Luis Enrique hat es verdient, unter den letzten drei zu sein. Dass ich auch dabei bin: schön!"

+++ Pep über Franck Ribéry:

"Er hat in den vergangenen beiden Tagen sehr gut trainiert. Wir sind sehr zufrieden. Er hat keine Probleme. Er hatte neun Monate Schmerzen, und jetzt hat er keine Schmerzen mehr. Das macht uns zufrieden. Ich denke, er wird vor der Winterpause wird er zurück in den Kader kommen, ich weiß aber noch nicht, wann. Er ist gut drauf und lacht, das ist die beste Nachricht für mich. Er durchlebt die gleiche Situation wie Thiago, Badstuber oder Javi Martinez in der Vergangenheit."

+++ Pep über Langeweile in der Bundesliga:

"Für mich ist es nicht langweilig. Jede Mannschaft hat ihre Situationen und ihre Herausforderungen. Gegen Hertha war es schwer, es wird auch in den nächsten Spielen schwer. Wenn die Leute denken, es ist einfach, dann ist das deren Problem. Aber immer gewinnen, gewinnen, gewinnen … und das alle drei Tage, das ist so schwierig."

+++ Pep über Manuel Neuers Fehler gegen Gladbach: "Ich erinnere mich nicht an Fehler von Manuel Neuer."

+++ Pep über Borussia Mönchengladbach: "Gladbach war in dem 70er Jahren eine der besten Mannschaften in Deutschland. Es ist ein Verein mit großer Tradition und guter Kultur. Morgen wird ein gutes Spiel. Beide Mannschaften wollen spielen, attackieren und offensiv spielen. Beide Mannschaften haben Spieler mit großer Qualität. Ich bin gespannt auf das Spiel.

Durch den neuen Trainer haben sie eine ganz andere Spielweise. Sie sind sehr aggressiv, sie lassen einem keine Zeit, nachzudenken. Sowohl unter Favre als auch jetzt unter Schubert handelt es sich um eine super Mannschaft, egal wie der Stil ist. Man muss mit allen Spielsystemen des Gegners klarkommen."

+++ Pep über Kingsley Coman:

"Wenn Du einen Spieler kaufst, erwartest Du immer das Beste. Aber du denkst auch: vielleicht braucht er Zeit. Aber bei Douglas Costa und Kingsley war es Wahnsinn, wie schnell sie sich integriert haben. Kingsley ist jung, deshalb müssen wir alle ruhig bleiben. Es gibt noch sehr viel zu verbessern, aber er hat großes Potenzial. Er hat eine Qualität im Dribbling, die man nur selten findet. Aber der letzte Pass, der letzte Assist … da kann er sich verbessern. Aber er ist jung. Ich habe bislang nur einen Spieler gesehen, der das alles in diesem Alter schon konnte." Wahrscheinlich meint er den guten alten Messi ...

+++ Pep über die Verletzten:

"Schade, dass sie ausfallen. Es sind wichtige Spieler, aber wir haben andere gute Spieler. Wir müssen die Situation so annehmen, wie sie ist. Ich hoffe, dass nach der Winterpause alle wieder dabei sind, wenn die wichtige Phase der Saison kommt."

+++ Da isser! Los geht's!

+++ Wo ist Pep? Vielleicht muss er ja noch einen Vertrag unterschreiben und verspätet sich deshalb!?

+++ 11.39 Uhr - und noch immer kein Pep. Da gilt wohl die akademische Viertelstunde heute ...

+++ Noch lässt sich der Spanier im Presseraum an der Säbener Straße nicht blicken.

Vorbericht:

Vierter gegen Erster - so lautet das Spitzenspiel des 15. Spieltags in der Bundesliga, wenn Borussia Mönchengladbach den FC Bayern empfängt. Nimmt man nur die Spiele ab dem 6. Spieltag, als Andre Schubert die bis dahin punktlosen Fohlen übernahm, treffen sogar die besten beiden Teams der Bundesliga aufeinander. Seit damals holten die Bayern 25 von 27 möglichen Punkten, die Gladbacher 23. 

Ein echtes Gipfeltreffen also, auf das Pep Guardiola seine Mannschaft entsprechend einstellen muss. Dabei dürfte sich der überlegene Tabellenführer vor allem darüber freuen, auf einen spielstarken Gegner zu treffen, der sich vermutlich nicht mit zehn Mann vor dem eigenen Strafraum verbarrikadieren wird. Die Gladbacher kündigten bereits an, durchaus auch nach vorne spielen zu wollen. Beste Bedingungen für einen offenen Schlagabtausch!

Wie die Lage bei den Bayern einen Tag vor dem Top-Spiel (am Samstag ab 15.30 Uhr hier bei uns im Live-Ticker) aussieht, das erzählt Trainer Pep Guardiola am Freitag in der Abschluss-Pressekonferenz. Wir berichten hier ab 11.30 Uhr im Live-Ticker.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare