An diesen Spielern soll Interesse bestehen

Fünf Gerüchte um den FC Bayern: Wie heiß sind sie wirklich? 

+
Mattia de Sciglio (zweiter von rechts) steht im Aufgebot der italienischen Nationalmannschaft, die am Dienstag in München auf Deutschland trifft.

München - Länderspielzeit ist auch Gerüchtezeit. Vor allem, wenn es um den FC Bayern geht. Rund um den Rekordmeister ranken sich in diesen Tagen wieder Spekulationen um Neuzugänge. Hier die aktuellen Namen:

Während Länderspielpausen gibt es von Fußball-Vereinen meistens nicht so viel zu berichten wie im "Alltag". Deshalb schießen besonders in diesen Zeiten gerne mal wilde Spekulationen ins Kraut. So auch während der Länderspielpause in diesen Tagen, in denen die deutsche Nationalmannschaft ihre Testpartien gegen England und Italien bestreitet. Auch an der Säbener Straße geht es ruhiger zu als für gewöhnlich, daher ranken sich in vielen Medien alte und neue Gerüchte um vermeintliche Transfers, die der FC Bayern im kommenden Sommer tätigen könnte. Nach einem Bericht in der Dienstagsausgabe des kicker sind die Münchner gleich auf drei Franzosen scharf. In Italien wird über das Interesse an zwei Spielern aus der Serie A berichtet. Wir fassen die aktuellen Namen in der Gerüchteküche zusammen und schätzen ein, wie "heiß" die Gerüchte wirklich sind (was aber nicht mit der Wahrscheinlichkeit eines Transfers einhergeht):

Paul-Georges Ntep:  "Bayern interessiert mich!" Mit diesen kecken Worten hatte sich Paul-Georges Ntep im vergangenen September bei den Bayern ins Gespräch gebracht. Angeblich beruhte dieses Interesse auf Gegenseitigkeit: Die Scouts der Roten beobachteten den dynamischen Flügelflitzer von Stade Rennes offenbar mehrfach. Allerdings ist der 23-Jährige in dieser Saison von Verletzungen geplagt und wird wegen einer Operation am Schienbein kein Spiel mehr bestreiten. So dürfte das Interesse vorerst nur noch einseitig sein - vom Spieler in Richtung FCB -, doch die Bayern werden die Entwicklung des französischen Nationalspielers sicher weiterverfolgen. Wie heiß ist das Thema? 3%

Ousmane Dembélé: Ebenfalls bei Stade Rennes steht Ousmane Dembélé unter Vertrag - und diese Personalie ist um einiges heißer als Ntep. Der 18-Jährige ist die Entdeckung schlechthin im französischen Fußball und hat es mittlerweile sogar in die Nationalmannschaft geschafft. Kein Wunder, bei diesem Leistungsnachweis: In dieser Saison kommt der Youngster bislang in 19 Spielen auf zehn Tore und fünf Assists. Unlängst wurde bereits über eine Einigung zwischen dem Spieler und den Bayern berichtet, was Dembélé jedoch richtigstellte: "Ich wusste gar nicht, dass es bei Bayern Gespräche über mich gab. Ich habe es in der Presse gelesen. Aber es besteht keine Einigung mit Bayern." Dennoch dürften die Verantwortlichen an der Säbener Straße die Personalie Dembélé mit besonders wachsamen Augen beobachten: Er ist eines der absoluten Top-Talente im europäischen Fußball. Wie heiß ist das Thema? 70%

Thomas Lemar: Auch der Name Thomas Lemar wurde bereits im Zusammenhang mit dem FC Bayern genannt. Den 20-jährigen Knirps (1,70 Meter) sollen die Münchner ebenfalls im Blick haben, schreibt der kicker. Vor einigen Monaten hatte die L'Équipe berichtet, dass der Klub bereits bei Lemars Arbeitgeber AS Monaco angefragt habe. Wie heiß ist das Thema? 30%

Miralem Pjanic: Dass Bayerns künftiger Trainer Carlo Ancelotti möglicherweise Spieler aus der italienischen Serie A verpflichten wird, scheint nicht abwegig. Schließlich kennt der ehemalige Milan- und Juve-Coach seine Heimatliga bestens und weiß, welche Spieler seinem Projekt in München dienlich sein könnten. Einer, der in diese Kategorie fällt, ist Miralem Pjanic. Der 25-Jährige ist trotz seines jungen Alters bereits sehr erfahren und spielte in der Vergangenheit für Olympique Lyon und derzeit für den AS Rom. Der bosnische Mittelfeldspieler taucht so gut wie jedes Jahr in den Gerüchteküchen rund um europäische Top-Klubs auf, hält den Römern aber bereits seit 2011 die Treue. Sein Vertrag läuft bis 2018 und beinhaltet eine Ausstiegsklausel von 30 Millionen Euro. Gegenüber der Gazzetta dello Sport, die von einem Interesse Ancelottis berichtete, sagte Pjanic jetzt: "Wenn ein Klub wirklich interessiert ist, kann ein Deal sehr einfach und schnell zustande kommen." Wie heiß ist das Thema? 25%

Mattia de Sciglio: Der Italiener Marco de Sciglio spielt auf einer Position, die mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Blutauffrischung beim FC Bayern bekommen wird: die Verteidigung der rechten Abwehrseite. Der 23-Jährige spielt beim AC Mailand und steht auch auf dem Wunschzettel von Juventus Turin. De Sciglios Vertrag in Mailand läuft noch bis 2018, bei transfermarkt.de hat der Italiener einen Marktwert von fünf Millionen Euro. Der Rechtsverteidiger steht im Aufgebot der italienischen Nationalmannschaft, die am Dienstag in München auf Deutschland trifft. Wie heiß ist das Thema? 65%

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass

Kommentare