Wiedervereinigung in Liverpool?

Klopp angeblich heiß auf Götze

+
Zwei, die sich verstehen: Jürgen Klopp (l.) und Mario Götze - hier ein Bild aus gemeinsamen Zeiten bei Borussia Dortmund.

München - Mario Götzes Vertrag beim FC Bayern läuft 2017 aus - für eine Vertragsverlängerung spricht derzeit noch nicht viel. Der Ex-Dortmunder könnte also vor dem Absprung stehen. Jürgen Klopp soll interessiert sein, seinen ehemaligen Schützling nach Liverpool zu lotsen.

Die "Bild"-Zeitung berichtet, dass Liverpool-Coach Jürgen Klopp seinen ehemaligen Schützling aus gemeinsamen Dortmunder Zeiten gerne an die Merseyside holen würde - und zwar am liebsten noch in der Winterpause. Hauptgrund: Die "Reds" haben derzeit zwölf Verletzte und gehen personell am Stock. Außerdem hält "Kloppo" seit jeher große Stücke auf den Offensivspieler, in Dortmund arbeiteten beide jahrelang erfolgreich zusammen. Auch nach Götzes spektakulärem Wechsel zum FC Bayern im Jahr 2013 gab es nie ein böses Wort von Klopps Seite in Richtung Götze. "Mario hat sich immer einwandfrei verhalten", sagte Klopp damals. Seinerzeit richtete sich der Zorn des damaligen BVB-Trainers eher in Richtung Verantwortliche des FC Bayern.

Allerdings dürften die Chancen auf eine Verpflichtung, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, eher gering sein. Zum einen wollen die Bayern mitten in der Saison sicher nicht einen ihrer wertvollsten Spieler abgeben. Selbst wenn Götze nicht die allererste Geige im Star-Ensemble von Trainer Pep Guardiola spielt: Wenn Götze fit ist, wird er beim FC Bayern gebraucht. Das gilt auf jeden Fall für die Rückrunde.

So sieht das auch Matthias Sammer: "Es kommt jeden Tag neuer Blödsinn. Mehr werde ich dazu nicht mehr sagen", kommentierte Bayerns Sportvorstand das Transfergerücht am Freitag am Rande des Trainingslagers in Doha/Katar gegenüber der Sport Bild.

Im Sommer werden die Karten dann unter dem künftigen Coach Carlo Ancelotti neu gemischt: Entweder der Italiener zählt auf Götze - und die Bayern verlängern den Vertrag. Oder aber der 23-Jährige hat keine Zukunft bei den Münchnern - und dann müssen die Bayern ihn verkaufen, wenn sie ihn 2017 nicht ablösefrei ziehen lassen wollen.

„Es ist alles offen, wie es nach der Saison weitergeht“, sagte Götze der Sport Bild: „Ich habe bis 2017 Vertrag. Aber natürlich ist es wichtig, wie mich der neue Trainer sieht. Was der Trainer vorhat, ist das das alles Entscheidende. Deshalb muss man sehen, wie es weitergeht. Ich habe mich damit zuletzt wegen der Verletzung wenig beschäftigt, aber wie gesagt: es ist alles offen, das kommt auf die Planung des Vereins und des neuen Trainers an.“

So oder so: Mit dem FC Liverpool gibt es auf jeden Fall einen Interessenten, der die Entwicklung des Spielers bei den Bayern sehr aufmerksam verfolgen wird.

Das große Rätsel um die Zukunft von Mario Götze

Auch interessant

Meistgelesen

Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Nach Wechselgerüchten: Jetzt spricht Kimmich
Nach Wechselgerüchten: Jetzt spricht Kimmich

Kommentare