Neue Details bekannt geworden

ManU: 120 Millionen für Müller

+
Objekt der Begierde: Thomas Müller.

München - Bastian Schweinsteiger ist im Sommer vom FC Bayern zu Manchester United gewechselt. Und auch an Thomas Müller war der englische Top-Club interessiert. Sehr sogar, wie sich jetzt herausstellt.

Nach Informationen des Kicker war Manchester United bereit, eine Ablösesumme von 120 Millionen Euro für Thomas Müller zu bezahlen. Das Sportmagazin beruft sich dabei auf eine "sichere Quelle". Bislang war über ein Angebot in Höhe von rund 80 Millionen Euro spekuliert worden. Der FCB-Superstar hätte nach dem Bericht unter Trainer Louis van Gaal einen Vertrag bis 2020 erhalten und 12,5 Millionen Euro netto im Jahr eingestrichen.

Van Gaal hatte Müller als Coach beim FC Bayern einst zum Durchbruch verholfen. In der Saison 2009/2010 schaffte der offensive Mittelfeldspieler den Sprung in den Profikader. Dann ging alles blitzschnell. Zunächst sicherte er sich einen Stammplatz im Team, dann wurde er Nationalspieler, heute ist er einer der wenigen deutschen Weltstars. Müller hat mit dem FC Bayern unter anderem das Triple und die Klub-WM gewonnen, er ist Weltmeister mit dem DFB-Team und WM-Torschützenkönig. Sein Marktwert stieg seit 2009 von 750.000 auf geschätzte 55.000.000 Euro.

Zwei 2er, ein 5er! Bayern zittert sich zum Derby-Sieg

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hatte im Sommer betont, Müller habe "kein Preisschild" und damit zum Ausdruck gebracht, der FCB-Starkicker sei unverkäuflich.

Nach Informationen des Kicker soll Müller sogar bereit sein, über 2019 hinaus beim FC Bayern zu bleiben. Bei einer "marktgerechten Entlohnung" versteht sich.

ole  

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten

Kommentare