Trotz Top-Leistungen beim FC Bayern

Nanu! Alonso größter Marktwert-Verlierer

+
Der Marktwert von Xabi Alonso fiel 2014 um 14 Millionen Euro.

München - Xabi Alonso ist im Sommer als Champions-League-Sieger zum FC Bayern gewechselt. Er überzeugte das ganze Jahr über mit konstant guten Auftritten. Dennoch ist sein Marktwert 2014 drastisch gesunken.

Mit Real Madrid gewann Xabi Alonso im Frühsommer die Champions League, seither ist er als Mittelfeldstratege beim FC Bayern gesetzt. Sowohl im Trikot des spanischen als auch in dem des deutschen Rekordmeisters zeigte er starke Leistungen. In München führte Xabi von Beginn an Regie und fügte sich ohne Anpassungsschwierigkeiten als Führungsspieler ins Team ein. Bereits sein erster Auftritt gegen Schalke 04 ließ alle Zweifler verstummen.  

Umso mehr verwundert nun eine Liste des Portals transfermarkt.de. Danach zählt Alonso zur "Bundesliga-Elf der größten Marktwertverlierer 2014". Und nicht nur das! Der 114-fache spanische Nationalspieler steht sogar an der Spitze der Rangliste. Nach Einschätzung von transfermarkt.de ging der Marktwert Alonsos 2014 von 18 auf 8 Millionen Euro zurück.

Eine Erklärung für den drastischen Verfall wird in dem Bericht gleich mitgeliefert. Grund soll Xabis Alter von 33 Jahren sein. Und nicht die gezeigten Leistungen auf dem Platz. 

Marktwerte der FCB-Kicker: Ein Star verliert zehn Millionen Euro

Kleiner Trost für Alonso dürfte sein, dass er sich in bester Gesellschaft befindet. Ebenfalls zur Verlierer-Truppe zählen Rafael van der Vaart vom Hamburger SV (sein Martktwert fiel von 13 auf 5 Millionen Euro), Shinji Kagawa von Borussia Dortmund (von 20 auf 15 Millonen Euro) und Rene Adler vom Hamburger SV (von 10 auf 4 Millionen Euro).

ole 

auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Bayern-Quartett lässt Fans warten - aus kuriosem Grund
Haftstrafe? Neuer Ärger für Xabi Alonso
Haftstrafe? Neuer Ärger für Xabi Alonso
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Tanner zu Bayern als Nachwuchschef? Das sagt der Ex-Löwe
Tanner zu Bayern als Nachwuchschef? Das sagt der Ex-Löwe

Kommentare