Vor CL-Hit gegen Arsenal

Schlechte Nachrichten: Ohne Robben nach London

München - Schlechte Nachrichten: Der FC Bayern München muss weiter auf das Comeback des niederländischen Superstars Arjen Robben warten.

Ohne Arjen Robben ist der FC Bayern München zu seinem Gruppenspiel in der Champions League beim FC Arsenal aufgebrochen. Für den niederländischen Fußball-Nationalspieler kommt die Partie am Dienstag (20.45 Uhr) nach seiner Adduktorenverletzung noch zu früh. Dagegen bestieg Kingsley Coman nach überstandenen muskulären Problemen den Flieger nach England. Insgesamt nahm Trainer Pep Guardiola 19 Akteure mit nach Großbritannien.

Lewandowski mit an Bord

Auch der nach dem Bremen-Spiel am Oberschenkel etwas lädierte Robert Lewandowski war dabei. „Ich fühle mich gut und kann hundertprozentig spielen“, sagte der Torjäger.

Im Emirates Stadium erwarten die Münchner nach zwei Siegen und 8:0 Toren als unangefochtener Tabellenführer der Gruppe F trotzdem ein schweres Spiel. „Aber wir wollen auch in London gewinnen“, sagte Jérôme Boateng kurz vor dem Abflug. Dagegen stehen die „Gunners“ nach zwei Niederlagen unter großem Druck.

Wegen der vielen Staus in London reisen die Bayern einen Tag früher als bei Königsklassen-Spielen sonst üblich zu der Partie.

Noten zum Sieg in Bremen: Eine "Fünf" und zwei "Zweier"

dpa

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Nach Bayern-Ausgleich: Ancelotti gerät mit Hertha-Fans aneinander
Eberl zu Bayern? Gladbach-Vize poltert: „Keinen Bock mehr“
Eberl zu Bayern? Gladbach-Vize poltert: „Keinen Bock mehr“
Stolpert Bayern auf dem Hertha-Acker?
Stolpert Bayern auf dem Hertha-Acker?
Holt Hoeneß seinen Neffen als Trainer zum FC Bayern?
Holt Hoeneß seinen Neffen als Trainer zum FC Bayern?

Kommentare