Wegen des vollen Terminplans

Fans aufgepasst: Keine Weihnachtsbesuche von FCB-Stars

+
Sportdirektor Matthias Sammer bei der Weihnachtsfeier des Bayern-Fanclubs Unteres Brenztal in Bächingen bei Sontheim an der Brenz im Jahr 2012.

München - Bayern-Fanklubs müssen ihre Weihnachtsfeiern heuer ohne ihre geliebten Stars durchführen! Die jährlichen Besuche der Spieler bei den Anhängern müssen verschoben werden.

Wie auch im vergangenen Jahr wird es auch heuer keine Fanklub-Besuche von Bayern-Spielern und -Verantwortlichen geben. Im vergangenen Jahr machte die Klub-WM in Marokko den zur Tradition gewordenen Besuchen der Stars bei ausgelosten Fanklubs einen Strich durch die Rechnung. In diesem Jahr ist's selbst ohne die Teilnahme an dem Interkontinentalwettbewerb schwierig, die Fanklubbesuche umzusetzen. Deshalb, so will es die "Bild"-Zeitung erfahren haben, werden auch in diesem Jahr keine Besuche vor Weihnachten stattfinden. Stattdessen sollen die Fanklubs im neuen Jahr aufgesucht werden - aus Weihnachtsfeiern werden dann sozusagen Neujahrsempfänge.

Die Bayern haben bis Weihnachten tatsächlich noch ein straffes Programm vor sich: An diesem Samstag steht das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen auf dem Programm, kommenden Mittwoch dann das abschließende Gruppenspiel in der Champions League gegen ZSKA Moskau. Es folgen anschließend innerhalb von einer Woche dann noch einmal drei Spiele in der Bundesliga (in Augsburg, daheim gegen Freiburg und in Mainz), dann geht es in die wohlverdiente Winterpause.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
FCB sucht Flügelflitzer: Weltmeister empfiehlt Talent aus der Bundesliga
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Klare Ansage: „Goretzka zu Bayern? Ein Name, der durchgespielt werden muss!“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“
Gnabry-Leihe zu Hoffenheim: „Vielleicht wird sie verlängert“

Kommentare