Nach der Rückkehr aus Doha

Sammer plant Besprechung mit Hoeneß

+
Matthias Sammer (l.) und Uli Hoeneß.

Doha - Sportvorstand Matthias Sammer hat mit Uli Hoeneß für die Zeit nach dem Trainingslager des FC Bayern München in Doha eine Besprechung geplant.

 „Ich habe die Möglichkeit gehabt, mit ihm zu sprechen, dann hat aber fünfmal das Telefon geklingelt bei ihm zwischendurch. Er ist extrem aktiv und das ist super. Wir haben uns nach dem Trainingslager auch verabredet“, berichtete Sammer am Dienstag in Doha. Am Samstag reisen die Münchner in Katar ab und kehren nach einem Testspiel in Saudi-Arabien am Sonntag wieder in die Heimat zurück.

Der einstige Fußball-Manager Hoeneß ist seit dem 2. Januar - genau sieben Monate nach Haftantritt - Freigänger. Er darf das Gefängnis unter der Woche tagsüber verlassen und arbeitet in der Jugendabteilung des Vereins. Zum Schlafen muss Hoeneß allerdings abends nach Rothenfeld, wo die Haftbedingungen deutlich angenehmer sind als in Landsberg.

Hoeneß war am 2. Juni 2014 ins Gefängnis gegangen. Am 13. März 2014 hatte ihn das Landgericht München wegen Hinterziehung von 28,5 Millionen Euro Steuern zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Auch interessant

Meistgelesen

Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Alexis Sanchez zum FC Bayern? Wie Vidal beim Transfercoup mitmischt
Alexis Sanchez zum FC Bayern? Wie Vidal beim Transfercoup mitmischt

Kommentare