FCBesorgt? Ohne Grund!

Bayern in der tz-Analyse: Besser als erwartet!

+
Franck Ribéry & Co. präsentieren sich in ansprechender Frühform.

München - Der Stand Reise vor der Abreise in die USA ist besser als erwartet! Die tz macht den FC-Bayern-Formcheck vor dem Abflug in die Staaten!

Der FC Bayern startet am Mittwoch in den intensiven Teil seiner Vorbereitung, die Reise in die USA ist in diesem Jahr als Ersatz gedacht für das schweißtreibende Trentino-Training der Vorjahre. Betrachtet man die Analysen und Ausblicke der Verantwortlichen, muss man aber davon ausgehen, dass auch zahlreiche Sorgen mit auf Reisen gehen. Grundtenor: Die Vorbereitung ist zu kurz! Dabei zeichnet gerade der Sieg beim Telekom Cup ein anderes Bild. Gleich zehn Profis kamen in Hamburg zum Einsatz, die auch im Ernstfall für den Rekordmeister zum Zuge kommen würden. Fast bei allen gilt: Der Stand ist besser als erwartet! Der tz-Formcheck vor dem Abflug!

Sebastian Rode: Der ehemalige Frankfurter wirkt fit, dynamisch, überzeugte auch Sportvorstand Sammer sofort. Der sagte: „Was er diese Tage gespielt hat, hat mich extrem beeindruckt. Man darf nicht vergessen, dass er fünf Monate verletzt war. Vorbildlich!“

Rafinha: Der Brasilianer legt längst eine hohe Professionalität an den Tag, zu spät aus dem Urlaub zu kommen wie in frühen Jahren, gibt es bei ihm nicht mehr. Sein Akku ist voll!

Javi Martinez: Der Spanier machte nur eine Partie bei der WM, dennoch kann er nicht bei vollen Kräften sein. Guardiola gibt ihm trotzdem schon Einsatzzeit, er soll sich in der Verteidigung einspielen.

Holger Badstuber: Sammer sprach von einer „bemerkenswerten Leistung“, Guardiola übertraf sich in Superlativen für den Mann, der so lange verletzt war. Seine Form ist eine Sensation, er wird zu Beginn der Saison Stabilität ins Spiel bringen.

Juan Bernat: Fit und schnell unterwegs, zudem ballsicher. Die weiteren Wochen mit dem Team werden ihm sehr guttun!

David Alaba: Eine feste Größe, die ausgeruht ins Training einsteigt. Auch hier: kein Problem!

Pierre-Emile Hojbjerg: Jung und hoch motiviert. Er geht mit großen Erwartungen in die Vorbereitung. Sollte nicht zu viel wollen und nicht verkrampfen.

Franck Ribéry: Viel besser als erwartet. Der Franzose hat seine Rückenprobleme im Griff, auch die verpasste WM scheint er abgehakt zu haben. Sprüht vor Spielfreude und setzt seinen Weg als einer der Leader fort.

Claudio Pizarro: Der Peruaner zeigt schon jetzt seine Flexibilität, taucht auf verschiedenen Positionen in der Offensive auf. Weiterhin die Geheimwaffe im Kader!

Robert Lewandowski: Drei Spiele, vier Tore – es kann schlechter laufen. Eine Eingewöhnungszeit scheint nicht nötig zu sein, Sammer sagt: „Er hat von Anfang an gut trainiert. Für uns ist es sicherlich kein Nachteil, dass er nicht bei der WM war. Und was er kann, das weiß man ja.“

Fazit: Sieht doch alles gar nicht so düster aus!

mic, lop 

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare