Mit viel Rückenwind in die nächsten Wochen

Bravo Bayern - aber jetzt geht es erst richtig los!

+
Die Bayern feiern den Sieg mit ihren Fans.

München - Der souveräne Sieg bei Olympiakos Piräus hat das Selbstbewusstsein beim FC Bayern noch einmal verstärkt. Für die kommenden Wochen müssen aber noch weitere Schippen draufgelegt werden.

Der schwierigste Teil ihrer Dienstreise nach Griechenland war für die Stars des FC Bayern eigentlich schon erledigt, als es plötzlich doch noch einen kleinen Schreckmoment für Thomas Müller & Co. gab. Im Landeanflug auf den Franz-Josef-Strauß-Flughafen mussten die Piloten am Donnerstag Mittag nochmal durchstarten, weil zu starker Wind die planmäßige Landung unmöglich machte. Im zweiten Versuch bei Gegenwind setzte der Airbus A 321 dann aber butterweich auf.

Xabi Alonso: Bayerns moderner Held

Dass der Auftritt im Athener Hafenviertel den Bayern Rückenwind geben würde, war ohnehin klar. Am Abend zuvor blieben sie cool, triumphierten 3:0 im Hexenkessel von Piräus und hatten ihre Pflicht zum CL-Auftakt erledigt. Dabei hatte Olympiakos die letzten sechs Heimspiele in der Champions League allesamt gewonnen, das Karaiskakis-Stadion galt als Festung – bis Mittwochabend. Bis der FC Bayern sie auf überzeugende Art und Weise einnahm und sich dabei gleich noch eine Menge Selbstvertrauen für die kommenden Wochen holte. „Ich darf dem Trainer und der Mannschaft einen Glückwunsch dazu aussprechen. Das habt ihr gut gemacht, bravo“, war FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge beim nächtlichen Bankett auf der Dachterasse des Athener Intercontinal-Hotels mit dem Auftakt in die Königsklasse zufrieden. Bravo Bayern – aber jetzt geht es erst richtig los!

Eine 2 für Müller, klar! Und sonst? Die Noten der Bayern

Fünf Spiele warten in den kommenden 15 Tagen auf die Roten, schon morgen steht die Partie bei Aufsteiger Darmstadt auf dem Programm. Der Rekordmeister zu Gast beim Underdog – krasser könnte das Kontrastprogramm zur europäischen Bühne nicht sein. Das weiß auch Matthias Sammer. „Mittwochabend zu Samstagnachmittag ist immer ein Problem. Dementsprechend sollte uns das gleiche nicht passieren, was uns gegen Augsburg passiert ist – nämlich die erste Halbzeit zu verschlafen“, ließ der Sportvorstand seine Spieler wissen.

Exklusiv-Video: Wie's wirklich zur Prügelei im FCB-Block kam

Auch in Piräus war die erste Hälfte der Münchner nicht berauschend, dennoch war der Führungstreffer angesichts der klaren Überlegenheit nur eine Frage der Zeit. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Es war nicht einfach, das hat man gesehen“, sagte Mario Götze und Manuel Neuer pflichtete ihm bei: „Wir sind zufrieden. Mit dem Ergebnis und auch mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben.“

Pressestimmen: "Ups! Müller flankt Bayern zum Sieg"

Und im Gegensatz zu manch anderer Begegnung stand diesmal auch die Abwehr. „Wir haben außer bei Standardsituationen nichts zugelassen. Das war wichtig“, meinte Sammer. Nach Thomas Müllers 1:0 war der Auftaktdreier schon nicht mehr ernsthaft gefährdet, ehe Mario Götze (89.) und nochmal Müller per Elfer (90.+2) das Ergebnis in die Höhe schraubten. „Macht weiter so, wie ihr heute Abend aufgehört habt“, gab Rummenigge der Mannschaft umgehend mit auf den Weg.

Pep Guardiola lässt keine Geschenke von Müller zu

Am Donnerstag stand für die Roten nach der Landung noch eine lockere Einheit auf dem Programm, viel Zeit hat Pep Guardiola nicht mehr zur Vorbereitung auf das Spiel in Darmstadt. Gut möglich, dass er zum ersten Mal in dieser Saison etwas mehr rotieren lässt. Zum einen, weil in Robert Lewandowski, Xabi Alonso und Arturo Vidal drei Spieler angeschlagen sind, zum anderen, weil die Münchner schon am Dienstag das Duell mit dem VfL Wolfsburg vor der Brust haben. „Wir haben das Spiel kontrolliert und den Ball gut laufen lassen“, war Pep mit dem Auftritt in Piräus zufrieden: „Aber das war nur der erste Schritt.“ Eine Menge Rückenwind hat er trotzdem schon gegeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?

Kommentare