Poldi, Merte und mehr: Der FC Arsenal im Porträt

1 von 17
Der FC Bayern bekommt es im CL-Achtelfinale mit dem FC Arsenal zu tun. Trainer Arsene Wenger ist dort seit 1996 im Amt.
2 von 17
Seit diesem Sommer spielt Nationalkicker Lukas Podolski bei den Gunners. Für den ehemaligen Bayern-Profi kommt es zu einem Wiedersehen mit seinem Ex-Verein, bei dem er von 2006 bis 2009 spielte, aber nicht richtig glücklich wurde. Bei den Gunners besangen sie ihn bereits: "He scores when he wants".
3 von 17
Auch Abwehrspieler Per Mertesacker ist bei Arsenal unter Vertrag. Er wechselte im August 2011 von Werder Bremen nach London, wo er ebenfalls absoluter Stammspieler ist.
4 von 17
Ein Verein mit großer Historie: Arsenal hat 13 Mal die englische Meisterschaft gewonnen. Zehnmal sicherten sich die Gunners den FA-Cup und zweimal den englischen Ligapokal.
5 von 17
1994 gelang mit dem Sieg im Europapokal der Pokalsieger der bislang größte internationle Erfolg.
6 von 17
Die letzte Meisterschaft feierte das Team von Arsene Wenger allerdings 2004. In der vergangenen Jahren hatten die Gunners mit der Titelvergabe in der Premier League nichts zu tun. Die Gunners können im finanzellen Wettbieten der englischen Spitzenklus nicht mehr mithalten und setzen noch mehr auf junge Spieler, die unter Arsene Wenger zur Weltklasse reifen sollen.
7 von 17
In der diesjährigen Gruppenphase setzte sich der FC Arsenal als Gruppenzweiter hinter Schalke 04 durch und zog ins Achtelfinale ein.
8 von 17
Gegen Olympiakos Piräus gewann das Wenger-Team zuhause mit 3:1. Auswärts setzte es eine 1:2-Schlappe.

Auch interessant

Meistgesehen

Hier überzeugt Manuel Neuers Nina im Sattel
Hier überzeugt Manuel Neuers Nina im Sattel
Krone, Sonne, Spaß im Pool: Die Urlaubsbilder der Bayern-Stars
Krone, Sonne, Spaß im Pool: Die Urlaubsbilder der Bayern-Stars

Kommentare