Antworten auf die brennendsten Fragen

Mull ist weg - steht auch Pep vor dem Absprung?

+
Müller-Wohlfahrt gegen Guardiola: Der Machtkampf ist entschieden.

München - Der Sofort-Rücktritt von Teamarzt Müller-Wohlfarth wird den FC Bayern noch einige Zeit beschäftigen. Inzwischen ranken sich auch Abschiedsgerüchte um Pep Guardiola. Wir geben Antworten auf die brennendsten Fragen:

Und plötzlich hat die heile Welt des FC Bayern Risse. Einen Tag nach der 1:3-Pleite in Porto und dem drohenden Aus in der Champions League legte Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt sein Amt nieder. Laut eigener Aussage wurde die Mediziner-Ikone vom FCB für die Niederlage in Porto verantwortlich gemacht. Von Karl-Heinz Rummenigge? Oder doch von Pep Guardiola?

Gerade jetzt, wo der Trainer den fast anderthalb Jahre andauernden Streit mit Mull scheinbar gewonnen hat, ranken sich neue Abschiedsgerüchte um ihn. Fast nebenbei fällt mit Philipp Lahm in Hoffenheim der achte Star aus, personell gehen die Bayern auf dem Zahnfleisch. Bei all dem Trubel geht unter, dass die Münchner am Dienstag wieder auf Porto treffen. Wie geht es jetzt weiter? Die tz beantwortet die brennendsten Fragen:

Warum legte Müller-Wohlfahrt sein Amt nieder?

Als Grund für seinen Rücktritt nannte Mull in seiner Presseerklärung die Tatsache, dass „aus uns unerklärlichen Gründen die medizinische Abteilung für die Niederlage verantwortlich gemacht wurde“. Durch die Vorwürfe nach der Porto-Pleite sei „das Vertrauensverhältnis nachhaltig beschädigt“. Doch von wem kam der Vorwurf? „Wie ich erfahren habe, muss Karl-Heinz Rummenigge in der Kabine in Porto der medizinischen Abteilung einen Vorwurf gemacht haben, warum es so viele verletzte Spieler gibt. Diesen hat ein Arzt wie Müller-Wohlfahrt natürlich nicht auf sich sitzen lassen“, sagte Lothar Matthäus bei SSNHD.

Was bedeutet Mulls Rücktritt für Pep Guardiola?

Dass der Coach den Machtkampf mit der Vereinsikone endgültig gewonnen hat. Erst prangerte Pep die räumliche Distanz von der Säbener Straße bis zu Mulls Praxis im Alten Hof an, dann setzte er die Behandlung von Thiago bei seinem Vertrauten Dr. Ramon Cugat durch. Ex-FCB-Coach Ottmar Hitzfeld sagte am Freitag bei einem Pressetermin von Sky dazu: „Es war sicher eine schwierige Entscheidung. Aber als Verein muss man zum Trainer halten, nicht zum Arzt.“ Stefan Effenberg sieht die Entwicklung gegenüber SSNHD dagegen kritisch: „Jetzt muss man aufpassen, dass Guardiola nicht zu viel Macht bekommt und auch noch bestimmt, wer das neue Ärzteteam wird. Das könnte für die Zukunft des FC Bayern gefährlich sein.“

Steigen jetzt die Chancen auf eine Verlängerung mit Guardiola?

Wohl kaum. Der Spanier ist so selbstbestimmt, dass er seine Zukunftspläne nicht von anderen Personen abhängig macht. Die Trennung von Müller-Wohlfahrt beschreibt sein Selbstverständnis: Was nicht passt, wird passend gemacht. Bei den Bayern genießt er alle Freiheiten – zumindest bis 2016. Ob er seinen Vertrag verlängert, bleibt offen. Angeblich ist der Katalane im nächsten Jahr Wunschkandidat auf den Trainerposten bei Manchester City. „Alles, was ich in Manchester höre, deutet darauf hin, dass Pep Guardiola den Job annehmen wird – wenn sein Vertrag in einem Jahr ausläuft“, schreibt der ehemalige englische Nationalspieler Paul Scholes in seiner Kolumne für den Independent. Und in Manchester kennt der sich aus, schließlich spielte er 20 Jahre für United.

Gab es so eine Situation in der Vergangenheit schon einmal?

Ja, im Jahr 2008. Im Sommer kam Jürgen Klinsmann und wollte den Verein revolutionieren. Auch er und Müller-Wohlfahrt eckten an, im November ließ sich der Mediziner von seinen Aufgaben als Mannschaftsarzt entbinden. Doch auch ohne Mull erzielte Klinsmann nicht die gewünschten Erfolge. Rund sechs Monate später wurde Klinsi entlassen. Müller-Wohlfahrt kehrte nur einen Tag später zum FCB zurück. Uli Hoeneß hatte den Kult-Doc zum Umdenken bewogen.

Wer wird Müller-Wohlfahrts Nachfolger als Teamarzt?

Der FCB erklärte, zeitnah einen neuen Mannschaftsarzt vorzustellen. Die Sport Bild bringt Dr. Erich Rembeck ins Spiel, einen Münchner Facharzt für Orthopädie und Sportmedizin. Der behandelt nach dem Rücktritt von Dr. Alois Englhard übrigens auch die Spieler des blauen Lokalrivalen. Einen Zeitpunkt nannte der FCB nicht. Bis ein Nachfolger gefunden ist, begleitet Dr. Volker Braun die Roten.

Hat der interne Machtkampf Auswirkungen auf das Team?

Ja, glaubt Ottmar Hitzfeld. Der ehemalige Meistercoach der Münchner meint: „Müller-Wohlfahrts Rücktritt schwächt sicherlich den FC Bayern.“ Dabei gibt er Guardiola noch einen Seitenhieb mit: „Ich habe meinem Arzt immer totale Loyalität gezeigt.“ Effenberg sieht das ähnlich: „Der Weggang von Müller-Wohlfahrt kann sich negativ auf die entscheidenden Spiele in den nächsten Tagen und Wochen auswirken.“

Dürfen sich die verletzten Spieler trotzdem weiter von Mull behandeln lassen?

Da spricht nichts dagegen. Das sieht auch Hitzfeld so: „Er ist einer der weltbesten Ärzte. Mancher Spieler wird weiter privat zu ihm gehen. Es gibt ja freie Arztwahl.“ Die kann selbst Pep nicht verbieten, schließlich gestattete er auch Thiago, seinen Vertrauensarzt aufzusuchen. Derzeit fehlen Robben, Ribéry, Alaba, Benatia, Martinez und Starke verletzt. Noch dazu fallen Lahm und Schweinsteiger aus Krankheitsgründen aus.

Sven Westerschulze

auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
<center>Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017</center>

Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017

8,99 €
Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder grün
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur

Kommentare