Ribéry zurück, Rafinha zurück

FC Bayern nahezu komplett: Jetzt wird's eng!

+
Kaum zu halten: Lewandowski ist fit, Ribéry aber auch.

München - Nach der Rückkehr von Rafinha und Franck Ribéry ist der FCB-Kader wieder so gut besetzt wie ewig nicht mehr. Welcher der Topleute wird sich am Samstag gegen Hamburg auf der Bank wiederfinden?

Es wurde zuletzt merklich voller an der Säbener Straße. Nicht unbedingt an den Zäunen rund um den Hauptplatz, da hält sich die Zahl der Fans wetterbedingt im Rahmen. Auf der anderen Seite der Absperrung aber sah man immer mehr von den rot und blau Gekleideten, immer mehr Gesichter, die sonst höchstens durch das Fenster im ersten Stock des Rehazentrums zu sehen waren.

Pünktlich zur Rhythmus-Findungs-Phase beim FC Bayern kann Pep Guardiola wieder wählen, und zwar aus einem breiten Spektrum an europäischen Topspielern. Nach der Rückkehr von Rafinha und Franck Ribéry zu Beginn dieser Woche ist der Kader des Rekordmeisters wieder so gut besetzt wie ewig nicht mehr, lediglich die Langzeitverletzten Philipp Lahm, Thiago Alcantara und Javi Martinez sind noch außen vor. Alle anderen sind zurück, fit und heiß! Jetzt wird's eng beim FCB!

Wieder voll im Saft und im Kampf um den Ball: Rafinha (nach Außenbandverletzung im linken Sprunggelenk) und Ribéry (nach Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel) sind zurück auf dem Platz, Dante bekommt es direkt zu spüren.

Beim obligatorischen Einstimmungsspielchen Rondo (das ursprüngliche fünf gegen zwei) trafen am Mittwoch im Geheimtraining in einer Gruppe mit Ribéry, Robben, Lewandowski, Müller und Götze gleich mal alle Offensivraketen im Kampf um den Ball aufeinander. Sie alle werden am Samstag gegen Hamburg kaum spielen können, mindestens zwei Topleute dürften sich auf der Bank wiederfinden. Schon zum Rückrundenauftakt, als Superstar Franck Ribéry verletzungsbedingt noch nicht mal zur Verfügung stand, erwischte es in Mario Götze einen echten Weltmeister. Gegenüber der Sport Bild stellte er nun klar: „Ich war überrascht!“ Und für den Fall, dass er auch in einem Topspiel wie gegen Real Madrid draußen säße, fügte er lachend an: „Für diesen Fall wäre ich sicherlich noch angefressener.“ Alles nur ein Spaß? Nein, der 22-Jährige macht deutlich, dass er immer spielen will. Das wird nicht klappen, erst recht nicht in der neuen, eigentlich höchst komfortablen Situation.

Das Gute für die Roten: Schon am Dienstag geht es weiter, in der Champions League trifft der FCB auf Schachtjor Donezk. Dieser Ablauf scheint den Stars ohnehin zu liegen – und mit der Rückkehr einiger Verletzter gibt es mehr Spielraum für Pep Guardiola, um zu schonen, zu rotieren, mehr aus seiner Mannschaft herauszukitzeln.

mic, lop

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert

Kommentare